Bakteriuriehäufigkeit bei hormonaler Antikonzeption

  • U. Binkele
  • E. Ritz
  • G. Brandner
  • M. Burgel
  • D. Lorenz
Conference paper
Part of the Verhandlungen der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin book series (VDGINNERE, volume 81)

Zusammenfassung

Seit Einführung der hormonalen Antikonzeptiva wurde wiederholt über die Häufung von Bakteriurie und Dysurie unter Antikonzeptivaeinnahme berichtet [1]. Es war das Ziel der vorliegenden Untersuchung, an einem größeren Kollektiv zu überprüfen, ob sich ein Zusammenhang zwischen Antikonzeptivaeinnahme und Bakteriuriehäufigkeit sichern läßt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Wendel, R. G.: J. infect. Dis. 3, 1 (1973).Google Scholar
  2. 2.
    Oral Contraceptives and Health: an interim report from the Oral Contraception Study of the Royal College of General Practitioners. London: Pitman Medical 1974.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1975

Authors and Affiliations

  • U. Binkele
    • 1
  • E. Ritz
    • 1
  • G. Brandner
    • 1
  • M. Burgel
    • 1
  • D. Lorenz
    • 1
  1. 1.Med. Univ. Klinik u. Univ.-Frauenklinik HeidelbergDeutschland

Personalised recommendations