Zur Bedeutung des intrazellulären Elektrolytstoffwechsels für die Störung der Glukosetoleranz bei essentieller Hypertonie

  • F. Wessels
  • H. Wagner
  • E. Zierden
Conference paper
Part of the Verhandlungen der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin book series (VDGINNERE, volume 80)

Zusammenfassung

Eine erhöhte Koinzidenz von manifestem Diabetes mellitus, Hypertonie und Adipositas war schon den älteren Klinikern geläufig [7, 8]. Ein asymptomatischer Diabetes mellitus findet sich nach Untersuchungen der letzten Jahre sogar bei bis zu etwa der Hälfte aller Hypertoniker [1, 2, 3, 5, 14]. Über derartige Beobachtungen wurde auch von unserer Arbeitsgruppe bereits 1970 hier berichtet [17]. Eine gegenüber normotonen Kontrollen verschlechterte Glukosetoleranz läßt sich weiterhin bei verschiedenen tierexperimentellen Hochdruckformen nachweisen [6, 17]. So fanden wir eine Hemmung der Glukoseassimilation bei Ratten mit spontaner Hypertonie, mit Desoxycorticosteron-(DOC)- oder Drosselungshochdruck [18, 22, 23]. Bei diesen Hochdruckformen war bei gegebenem mittlerem Insulin-Plasmaspiegel nach intravenösem Glukosereiz der jeweilige Glukoseassimilationskoeffizient kleiner als bei Kontrolltieren [22, 23]. Man muß daher annehmen, daß die Störung im Kohlenhydrathaushalt bei tierexperimenteller Hypertonie nicht durch einen Mangel an Insulin, sondern durch andere Faktoren hervorgerufen wird. Unter diesen kommt einer intrazellulären Natriumretention bzw. Kaliumverarmung wahrscheinlich besondere Bedeutung zu; denn nach unseren Beobachtungen läßt sich bei einem Kollektiv aus Kontrolltieren sowie Ratten mit einem DOC- oder Drosselungshochdruck eine deutliche negative Korrelation zwischen dem Glukoseassimilationskoeffizienten und dem Natrium-Kalium-Quotienten der Herz- bzw. Skelettmuskulatur herstellen [21]. Da bei der essentiellen Hypertonie der Elektrolythaushalt nach unseren Untersuchungen ähnlich wie beim DOC-Hochdruck verändert ist, erhob sich die Frage, ob eine Störung im Elektrolytstoffwechsel nicht auch bei dieser Hochdruckform für die Verschlechterung der Glukosetoleranz von Bedeutung ist.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Baumann, R., Graff, Ch.: Dtsch. Gesundh.-Wes. 23, 1585 (1968).Google Scholar
  2. 2.
    Baumann, R., Thybusch, D., Gödicke, W., Kleinau, E., Bansi, D.: Dtsch. Gesundh.-Wes. 26, 525 (1971).Google Scholar
  3. 3.
    Bohle, E., Schrade, W.: Münch. med. Wschr. 102, 565 (1960).Google Scholar
  4. 4.
    Conard, V., Fanckson, I., Bastenie, A., Kestens, J., Kovacs, L.: Arch. in Pharmacodyn. 93, 277 (1953).Google Scholar
  5. 5.
    Dieterle, P., Fehm, H., Schröder, W., Henner, J., Bottermann, P., Schwarz, K.: Dtsch. med. Wschr. 92, 2376 (1967).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  6. 6.
    Gnüchel, U., Nitschkoff, St., Wallrabe, D.: Dtsch. Gesundh.-Wes. 24, 2257 (1969).Google Scholar
  7. 7.
    Härle, F.: Z. klin. Med. 92, 124 (1921).Google Scholar
  8. 8.
    Herrick, H. W.: J. Amer. med. Ass. 81, 1942 (1923).CrossRefGoogle Scholar
  9. 9.
    Losse, H., Wessels, F.: In: Losse, H., Heintz, R.: Aktuelle Hypertonieprobleme, S. 62. Stuttgart: Thieme 1973.Google Scholar
  10. 10.
    Losse, H., Wessels, F.: In: Eisenbach, G. M.: Proceedings of the First Symposium of Nephrology, Med. Hochschule Hannover, Germany 1973.Google Scholar
  11. 11.
    Melani, F., Ditschuneit, H., Bartelt, K. M., Friedrich, H., Pfeiffer, E. F.: Klin. Wschr. 43, 1000 (1965).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  12. 12.
    Schultz, St. G., Curran, P. F.: Physiol. Rev. 50, 637 (1970).PubMedGoogle Scholar
  13. 13.
    Senft, G., In: Krück, F.: Transport und Funktion intrazellulärer Elektrolyte, S. 169. München-Berlin-Wien: Urban u. Schwarzenberg 1967.Google Scholar
  14. 14.
    Singer, P.: Dtsch. Gesundh.-Wes. 23, 1930 (1968).Google Scholar
  15. 15.
    Vogel, G., Kürten, M.: Pflügers Arch. ges. Physiol. 295, 42 (1967).CrossRefGoogle Scholar
  16. 16.
    Vogel, G., Lauterbach, F., Kröger, W.: Pflügers Arch. ges. Physiol. 283, 151 (1965).CrossRefGoogle Scholar
  17. 17.
    Wagner, H., Wessels, F., Zierden, E., Junge-Hülsing, G.: Verh. dtsch. Ges. inn. Med. 77, 133 (1971).PubMedGoogle Scholar
  18. 18.
    Wagner, H., Wessels, F., Zierden, E., Oberwittler, W., Losse, H.: Med. Welt (N.F.) 23, 907 (1972).Google Scholar
  19. 19.
    Wessels, F., Junge-Hülsing, G., Losse, H.: Z. Kreisl.-Forsch. 56, 374 (1967).Google Scholar
  20. 20.
    Wessels, F., Zumkley, H., Losse, H.: Z. Kreisl.Forsch. 59, 415 (1970).Google Scholar
  21. 21.
    Wessels, F., Wagner, H., Zierden, E.: Med. Welt (N.F.) 24, 1605 (1973).Google Scholar
  22. 22.
    Zierden, E., Wessels, F., Wagner, H., Hauss, W. H.: Verh. dtsch. Ges. inn. Med. 79, 803 (1973).PubMedGoogle Scholar
  23. 23.
    Zierden, E., Wessels, F., Wagner, H., Hauss, W. H.: Med. Welt 24, 1603 (1973).PubMedGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1974

Authors and Affiliations

  • F. Wessels
    • 1
  • H. Wagner
    • 1
  • E. Zierden
    • 1
  1. 1.Med. PoliklinikMed. Klinik u. Poliklinik Univ. Münster u. Arterioskleroseforschungsinstitut MünsterDeutschland

Personalised recommendations