Beziehung zwischen Blutdruckvariabilität, Schwere der Hypertonie und Plasmareninaktivität

  • K. Dufey
  • B. Krönig
  • P. Reinhardt
  • R. Müller
  • U. Walter
  • J. Jahnecke
Conference paper
Part of the Verhandlungen der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin book series (VDGINNERE, volume 80)

Zusammenfassung

Die Bedeutung der Plasmareninaktivität bei der essentiellen Hypertonie ist insgesamt ein multifaktorielles Problem und in vielen Details umstritten. So wurde 1970 unter anderem eine signifikante Korrelation von Schwere und Variabilität der Hypertonie zur Plasmareninaktivität durch Schalekamp u. Mitarb. beschrieben.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1974

Authors and Affiliations

  • K. Dufey
    • 1
  • B. Krönig
    • 1
  • P. Reinhardt
    • 1
  • R. Müller
    • 1
  • U. Walter
    • 1
  • J. Jahnecke
    • 1
  1. 1.I. Med. Klinik u. Poliklinik Univ. MainzDeutschland

Personalised recommendations