Das epikardiale Elektrokardiogramm nach experimentellem Koronarverschluß in Abhängigkeit vom Sauerstoffbedarf und dem Kollateralenstatus des Herzens

  • K. Stephan
  • V. Sadony
  • W. Meesmann
Conference paper
Part of the Verhandlungen der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin book series (VDGINNERE, volume 80)

Zusammenfassung

Der Einfluß zahlreicher therapeutischer Maßnahmen auf die Größe eines Myokardinfarktes wurde sowohl tierexperimentell als auch beim Infarktpatienten beschrieben (Übersicht bei [3]). Alle diese therapeutischen Eingriffe lassen sich grundsätzlich auf 2 pathogenetische Mechanismen zurückführen: Die einen führen zu einer Änderung des Sauerstoffbedarfs der Herzmuskelzelle, die anderen zu einer Änderung des Sauerstoffangebots an die Zelle.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Bretschneider, H. J.: In: Die therapeutische Anwendung β-sympathikolytischer Stoffe ( Dengler, H. J., Hrsg.). Stuttgart: Schattauer 1972.Google Scholar
  2. 2.
    Maroko, P. R., Libby, P., Sobel, B. E., Bloor, C. M., Sybers, H. D., Shell, W. E., Covell, J. W., Braunwald, E.: Circulation 45, 1160 (1972).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  3. 3.
    Maroko, P. R., Braunwald, E.: Ann intern. Med. 79, 720 (1973).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  4. 4.
    Meesmann, W., Schulz, F. W., Schley, G., Adolphsen, P.: Z. ges. exp. Med. 153, 246 (1970).CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1974

Authors and Affiliations

  • K. Stephan
    • 1
  • V. Sadony
    • 1
  • W. Meesmann
    • 1
  1. 1.Inst. f. Patholog. Physiologie Univ.-Klinikum Gesamthochschule EssenDeutschland

Personalised recommendations