Advertisement

Langzeituntersuchungen über das Verhalten von Urinlysozym bei nierentransplantierten Patienten

  • J. Sennekamp
  • W. Kozuschek
  • E. Lay
  • D. Ricken
Conference paper
Part of the Verhandlungen der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin book series (VDGINNERE, volume 78)

Zusammenfassung

Es ist nach den Ergebnissen mehrerer Untersucher [3, 5, 2] sowie nach eigenen ersten Beobachtungen, über welche wir vor einem Jahr hier berichteten [4], bekannt, daß mit der Bestimmung des Enzyms Lysozym (Muramidase) im Urin eine Erkennung von Abstoßungskrisen von transplantierten Nieren möglich ist. Bei Abstoßungskrisen wurde ein Konzentrationsanstieg des Enzyms im Urin beobachtet. Auch an den ersten Tagen post transplantationem wurde regelmäßig ein erhöhter Urin-Lysozymspiegel gefunden. Dieser fällt bei Toleranz des Transplantates innerhalb der ersten 5 bis 10 Tage auf Normwerte ab. Vermehrte Lysozymausscheidung wird auf Tubulusschädigungen zurückgeführt [1].

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Harrison, J. F., Lunt, G. S., Scott, P., Blainey, J. D.: Lancet 1968 I, 371.Google Scholar
  2. 2.
    Lem-perle, G., Müller, E., Michaelis, W., Wieczorek, U.: Langenbecks Arch. Chir. 325 (Kongreßbericht), 719 (1969).Google Scholar
  3. 3.
    Noble, R. E., Najarian, J. S., Brainerd, H. D.: Proc. Soc. exp. Biol. (N.Y.) 120, 737 (1965).CrossRefGoogle Scholar
  4. 4.
    Sennekamp, J., Siedek, M., Ahlborn, R., Marsteller, H. J., Ricken, D.: Verh. dtsch. Ges. inn. Med. 77, 711 (1971).Google Scholar
  5. 5.
    Shehadeh, J. H., Carpenter, C. B., Montorio, C. H., Merrill, J. P.: Clin. Res. 16, 324 (1968).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1972

Authors and Affiliations

  • J. Sennekamp
    • 1
  • W. Kozuschek
    • 1
  • E. Lay
    • 1
  • D. Ricken
    • 1
  1. 1.Med. u. Chirurg. Univ.-KlinikBonn-VenusbergDeutschland

Personalised recommendations