Quantitative Bestimmung des Gallensäuremusters in den subcellulären Fraktionen der Leber

  • H. J. Wildgrube
  • U. Leuschner
  • A. Al-Fureyh
Conference paper
Part of the Verhandlungen der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin book series (VDGINNERE, volume 78)

Zusammenfassung

Mit der fortschreitenden Verfeinerung biochemischer Untersuchungsmethoden konnten über Gallensäuren und ihren Stoffwechsel zahlreiche neue Befunde gewonnen werden. Dazu zählen Studien über ihren intracellulären Umsatz und umfangreiche Strukturanalysen. Über die Verteilung der Gallensäuren innerhalb der Zellen gibt es bisher nur wenige Angaben. Wir haben deshalb das Lebergewebe von Ratten in Mitochondrien, Mikrosomen und Cytoplasma aufgetrennt, um in diesen Fraktionen das Gallensäurenmuster zu bestimmen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Bergstrom, S., Danielsson, H.: In: The biliary system ( Taylor, W., Ed.). Oxford: Blackwell 1965.Google Scholar
  2. 2.
    Leuschner, 15., Wildgrube, H. J.: Z. Gastroent. 10, (1972) (im Druck).Google Scholar
  3. 3.
    Okishio, T., Nair, P.: Biochemistry 5, 3662 (1966).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  4. 4.
    Schaffner, F., Popper, H.: Lancet 1969 II, 355.CrossRefGoogle Scholar
  5. 5.
    Schersten, T.: Acta chir. scand. Suppl. 373 (1967).Google Scholar
  6. 6.
    Schreiber, J., Erb, W., Wildgrube, J., Böhle, E.: Z. Gastroent. 8, 230 (1970).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1972

Authors and Affiliations

  • H. J. Wildgrube
    • 1
  • U. Leuschner
    • 1
  • A. Al-Fureyh
    • 1
  1. 1.Abt. für GastroenterologieZentrum der Inneren Medizin Universität FrankfurtDeutschland

Personalised recommendations