Advertisement

Inzidenz von Kopfschmerzen als Nebenwirkung bei der Behandlung mit Nitraten: Ein doppelblinder Vergleich zwischen PETN, ISMN und Placebo

  • V. Pfaffenrath
  • S. de la Motte
  • F. Harrison
  • C. Rüthning
Conference paper

Zusammenfassung

Vasodilatierende Nitrate verursachen als typische Nebenwirkung Kopfschmerzen, welche durchaus behandlungsbedürftig (Schmerzmittel) oder Grand für den Wechsel auf ein anderes Präparat sein können. In unsystematischen, spontanen Berichten behandelnder Ärzte kam zum Ausdruck, daß Pentaerithrityltetranitrat (PETN) anscheinend weniger Kopfschmerzen als Nebenwirkungen verursachte als andere Nitrate (D. Stalleicken, persönliche Mitteilung). Klinische Studien kommen zu einem vergleichbaren Ergebnis (Dück K-D et al., 1995; Altmann E et al., 1995; Heepe W et al. 1995; Maier-Lenz H, Dück K-D, 1995).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Altmann E et al (1995) Randomisierte, doppelblinde Multizenterstudie zur vergleichenden Beurteilung der Wirksamkeit und Verträglichkeit von 3 x 50 mg Pentaerithrityltetranitrat und 3 x 20 mg Isosorbiddinitrat Retard über einen Zeitraum von 3 Wochen bei Patienten mit stabiler Angina pectoris. In: Schneider HT, Stalleicken D (Hrsg) Pentaerithrityltetranitrat. Beiträge zum klinischen und pharmakologischen Status. Steinkopff-Verlag, Darmstadt, S 114–124Google Scholar
  2. Dück K-D, Richard F (1995) Vergleichende klinisch-therapeutische Untersuchungen an Pentaerithrityltetranitrat (PETN) und Isosorbiddinitrat (ISDN) bei Koronarkranken mit Belastungsherzinsuffizienz. In: Schneider HT, Stalleicken D (Hrsg) Pentaerithrityltetranitrat. Beitrage zum klinischen und pharmakologischen Status. Steinkopff-Verlag, Darmstadt, S 101–113Google Scholar
  3. Heepe W et al (1995) Nitrattherapie der Koronaren Herzerkrankung — Erfahrungen mit einer neuen Dosierung von PETN. In: Schneider HT, Stalleicken D (Hrsg) Pentaerithrityltetranitrat. Beitrage zum klinischen und pharmakologischen Status. Steinkopff-Verlag, Darmstadt, S 90–100Google Scholar
  4. International Headache Society Committee on Clinical Trials. Guidelines for trials of drug treatments in tension-type headache (1995) Cephalgia 15: 165–179CrossRefGoogle Scholar
  5. Iversen HK, Nielsen TH, Garre K, Tfelt-Hansen P, Olesen J (1992) Dose-dependent headache-response and dilatation of limb and extracranial arteries after three doses of 5-isosorbidemononitrate. Eur J Clin Pharmacol 42: 31–35PubMedCrossRefGoogle Scholar
  6. Iversen HK (1995) Experimental headache in humans. Cephalgia 15: 281–287CrossRefGoogle Scholar
  7. Iversen HK, Thomsen LK (1995) Nitroglycerin-induced headache - An experimental human headache model. In: Olesen J, Moskowitz MA (eds). Experimental headache models. Lippincott- Raven Publishers, Philadelphia, pp 251–258Google Scholar
  8. Luckow V, Michaelis K, Hiebl R (1995) Pharmakokinetik und Bioverfügbarkeit von Pentaerithrityltetranitrat und seinen Metaboliten. In: Schneider HT, Stalleicken D (Hrsg). Pentaerithrityltetranitrat. Beiträge zum klinischen und pharmakologischen Status. Steinkopff-Verlag, Darmstadt, S 15–22Google Scholar
  9. Maier-Lenz H, Dück K-D (1995) Pentaerithrityltetranitrat. Therapeutischer Stellenwert bei Koronarer Herzerkrankung. Steinkopff-Verlag, DarmstadtGoogle Scholar

Copyright information

© Dr. Dietrich Steinkopff Verlag, Darmstadt 1997

Authors and Affiliations

  • V. Pfaffenrath
  • S. de la Motte
  • F. Harrison
  • C. Rüthning

There are no affiliations available

Personalised recommendations