Präventation und Rehabilitation

  • Michael N. Berliner

Zusammenfassung

Die Prävention umfaßt alle Vorkehrungen zur Verhinderung von Krankheiten, Unfällen oder anderen Schäden des Individuums. Im medizinischen Sinne warden damit die ärztlich veranlaßten Maßnahmen zum Erhalt der Gesundheit verstanden. Aufgabe der primären Prävention ist das Ausschalten gesundheitsschädigender Faktoren noch vor dem Auftreten von Erkrankungen. Die sekundäre Prävention ermöglicht es, durch frühzeitiges Entdecken krankhafter Veränderungen eine curative und möglichst „ausheilende“ Therapie einzuleiten (z.B. Vorsorgeuntersuchungen). Die tertiäre Prävention versucht, bei bereits manifesten Erkrankungen Verschlimmerungen und Komplikationen zu verhindern. Sie stellt damit bereits die Verbindung zur Rehabilitation dar. Darunter sind sämtliche Maßnahmen zur Wiedereingliederung nach Krankheiten oder bei Behinderungen zusammengefaßt (z.B. bei somatischen, psychischen oder sozialen Benachteiligungen).

Copyright information

© Dr. Dietrich Steinkopff Verlag, GmbH & Co. KG, Darmstadt 1992

Authors and Affiliations

  • Michael N. Berliner
    • 1
  1. 1.Klinik für Rheumatologie, Physikalische Medizin und BalneologieJustus-Liebig-Universität GießenBad NauheimGermany

Personalised recommendations