Advertisement

Hämodynamische Wirkung von Teopranitol bei Patienten mit pulmonaler Hypertonie

  • N. Franke
  • M. Adt
  • P. Schmucker
  • K. Peter
Conference paper
  • 8 Downloads

Zusammenfassung

Das neu entwickelte organische Nitrat Teopranitol weist im Tierversuch ein dem Isosorbiddinitrat vergleichbares Profil auf. Es besitzt aber eine etwa 10fach höhere molare Wirkungsstärke (1,2). Ziel der vorliegenden Untersuchungen war es, zu prüfen, wie Teopranitol während Narkose koronarkranker Patienten die Hämodynamik des großen und kleinen Kreislaufs beeinflußt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Bassenge E, Holtz J, Phol U (1984) Wirkungen von Teopranitol (KC 046) auf das venöse System und das Koronarsystem am wachen Hund. In: Bender F, Gerlach E (Hrsg) Therapie der Angina pectoris mit Teopranitol. Steinkopff, DarmstadtGoogle Scholar
  2. 2.
    Gabard B, Chatterjee SS, Kiessing K (1984) Pharmakologie von Teopranitol (KC 046), eine neue antianginöse Substanz. In: Bender F, Gerlach E (Hrsg) Therapie der Angina pectoris mit Teopranitol. Steinkopff, DarmstadtGoogle Scholar
  3. 3.
    Kreuzer H (1975) Hämodynamik unter Nitraten im großen Kreislauf. In: Rudolph W, Siegenthaler W (Hrsg) II. Nitrat-Symposium. Urban und Schwarzenberg, MünchenGoogle Scholar
  4. 4.
    Tritthart HA (1984) Wirkungen von Teopranitol (KC 046) auf Herz-und glatte Muskelzellen. In: Bender F, Gerlach E (Hrsg) Therapie der Angina pectoris mit Teopranitol. Steinkopff, DarmstadtGoogle Scholar

Copyright information

© Dr. Dietrich Steinkopff Verlag, GmbH & Co. KG, Darmstadt 1986

Authors and Affiliations

  • N. Franke
    • 1
  • M. Adt
  • P. Schmucker
  • K. Peter
  1. 1.Institut für Anästhesiologie Klinikum GroßhadernLudwig- Maximilians-UniversitätMünchen 70Deutschland

Personalised recommendations