Advertisement

Medikamentöse Therapie der Osteoporose und Osteomalazie

  • F. Kuhlencordt
Conference paper

Zusammenfassung

Die Osteoporose und Osteomalazie gehören zu den generalisierten Knochenerkrankungen, bei denen das Skelett in seiner Gesamtheit mehr oder minder stark betroffen ist. Diesen Osteopathien liegen gewöhnlich metabolische und oder endokrine Ursachen zugrunde. Die genannten beiden Grundformen einer Skelettaffektion kommen isoliert oder kombiniert vor und können mit einer weiteren Osteopathie vergesellschaftet sein, die unter der Bezeichnung Ostitis fibrosa generalisata bekannt ist und die stets eine Nebenschilddrüsenüberfunktion zum Ausdruck bringt (Abb. 1). Dieser Sachverhalt läßt es sinnvoll erscheinen, daß für einen gezielten Therapieansatz am besten das pathologisch-anatomische Substrat einer Beckenkammbiopsie zugrundegelegt wird. Auf dieser Basis läßt sich am besten die Frage beantworten, ob die Therapie sich isoliert auf eine Osteoporose oder Osteomalazie bzw. auf die genannten und sehr variablen Mischbilder auszurichten hat.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Kruse H-P und Kuhlencordt F (1980) In: Riecker G (Hrsg) Therapie innerer Krankheiten. Springer Verlag Berlin, Heidelberg, NewYorkGoogle Scholar
  2. 2.
    Kruse H-P, Kuhlencordt F (1980) Osteomalazie. In: Kuhlencordt F, Bartelheimer H (Hrsg) Handbuch der inneren Medizin Bd. VI/1, 2. Springer Berlin, Heidelberg. New YorkGoogle Scholar
  3. 3.
    Kruse H-P, Kuhlencordt F (1980) Pathogenesis and natural course of primary osteoporosis. Lancet 1: 280–282PubMedCrossRefGoogle Scholar
  4. 4.
    Kuhlencordt F, Kruse H-P (19826) Erkrankungen der Knochen. In: Gross R, Schölmerich P (Hrsg) Lehrbuch der inneren Medizin. Schattauer Stuttgart, NewYorkGoogle Scholar
  5. 5.
    Kuhlencordt F, Kruse H-P (19826) In: Gross R, Schölmerich P (Hrsg) Erkrankungen der Nebenschilddrüsen und Störungen des Kalzium-Phosphat-Stoffwechsels. Schattauer Stuttgart, NewYorkGoogle Scholar
  6. 6.
    Kuhlencordt F, Kruse H-P (1980) Osteoporose. In: Kuhlencordt F, Bartelheimer H (Hrsg) Handbuch der inneren Medizin Bd. VI/1, 2. Springer Berlin, Heidelberg, NewYorkGoogle Scholar

Copyright information

© Dr. Dietrich Steinkopff Verlag, GmbH & Co. KG, Darmstadt 1984

Authors and Affiliations

  • F. Kuhlencordt
    • 1
  1. 1.Universitäts-Krankenhaus EppendorfHamburg 20Deutschland

Personalised recommendations