Ultraschall und Computertomographie

  • Royal J. Bertram

Zusammenfassung

Die meisten von uns denken, daß der abdominale Ultraschall ein „neues” bildgebendes Verfahren ist. Im Vergleich zum Ganzkörpercomputertomogramm ist es allerdings uralt. Ultraschall wird seit über 20 Jahren klinisch angewendet, während die ersten Ganzkörpercomputertomographiegeräte nicht vor 1975 auf den Markt kamen. Die Veränderungen und Entwicklungen der Ultraschallgeräte (Grauwertverfahren, Realtimeverfahren) haben eine atemberaubende Geschwindigkeit gehabt, sind aber nichts im Vergleich zur explosiven Entwicklung der computertomographischen Technologic Im Januar 1976 wurde die erste Generation der Ganzkörpercomputertomographiegeräte eingeführt, deren Abbildungen überraschend gut waren, obwohl durch die langsame, 2 ½ Minuten dauernde Abtastzeit zahlreiche Artefakte auftraten. Die Kliniken, die das Glück hatten, eines dieser Geräte zu erhalten, waren obenauf — jedoch nicht lange! Nach weniger als einem Jahr waren diese Geräte obsolet, nachdem Geräte der zweiten Generation mit Abtastzeiten von 15–20 sec. verfügbar waren. Die zweite Generation dominierte noch kürzer als ihr Vorgänger. Innerhalb von 6 Monaten gab es Gerate mit Abtastzeiten von 5–6 sec. und schon im Januar 1978 konnten Geräte der dritten Generation mit Abtastzeiten von 1–2 sec. installiert werden. Die Verbesserung der Abbildungsqualität war sehr eindrucksvoll. Die ersten Geräte litten an einer begrenzten Auflösung, da die lange Abtastzeit zu Überlagerungen durch respiratorische und peristaltische Bewegungen führte. Diese Bewegungen verursachten auch beträchtliche Streifenartefakte, besonders wenn Luft oder röntgendichte Strukturen wie Met all oder Barium verwendet wurden. Es ist unklar, wie schnell diese Entwick-lungsgeschwindigkeit beibehalten werden kann. Es ist jedoch möglich, daß die Geräte der dritten Generation schon obsolet sind, wenn diese Zeilen gedruckt werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Abrams, H. L. and McNeil, B. J.: Medical implications of computer tomography, part I. New England J. Med. 298:255–261, 1978.CrossRefGoogle Scholar
  2. Abrams, H. L. and McNeil, B. J.: Medical implications of computer tomography, part II. New England J. Med. 298:310–318, 1978.CrossRefGoogle Scholar
  3. Alfidi, R. J. (ed.): Whole Body Computer Tomography. Radiol Clin. North Am. 15:295–456, 1977.Google Scholar
  4. Biello, D. R., Levitt, R. G., Siegel, B. A., Sagel, S. S. and Stanley, R. J.: Computed tomography and radionuclide imaging of the liver: A comparative evaluation. Radiology 127:159–163, 1978.PubMedGoogle Scholar
  5. Breiman, R. S., Castellino, R. A., Harell, G. S., Marshall, W. H., Glatstein, E. and Kaplan, H. S.: CT-pathologic correlations in Hodgkin’s disease and non-Hodgkin’s lymphoma. Radiology 126:159–166, 1978.PubMedGoogle Scholar
  6. Evens, R. G. and Jost, R. G.: Economic analysis of computed tomography units including data on utilization. Radiology 127:151–157, 1978.PubMedGoogle Scholar
  7. Fineberg, H. V.: Evaluation of computer tomography: Achievement and challenge. Am. J. Roentgenol. 131:1–4, 1978.Google Scholar
  8. Holm, H. H., Smith, E. H. and Bartrum. R. J.: The relationship of computed tomography and ultrasonography in diagnosis of abdominal disease. J. Clin. Ultrasound 5:230–237, 1977.PubMedCrossRefGoogle Scholar
  9. Kressel, H. Y., Margulis, A. R., Gooding, G. W., Filly, R. A., Moss, A. A. and Korobkin, M.: CT scanning and ultrasound in the evaluation of pancreatic pseudocysts: A preliminary comparison. Radiology 126:153–157, 1978.PubMedGoogle Scholar
  10. Levitt, R. G., Geisse, G. G., Sagel, S. S., Stanley, R. J., Evens, R. G., Koehler, R. E. and Jost, R. G.: Complementary use of ultrasound and computed tomography in studies of the pancreas and kidney. Radiology 126:149–152, 1978.PubMedGoogle Scholar
  11. Magilner, A. D. and Ostrum, B. J.: Computed tomography in the diagnosis of renal masses. Radiology 126:715–718, 1978.PubMedGoogle Scholar
  12. Scherer, U., Rothe, R., Eisenburg, J., Schildberg, F.-W., Meister, P. and Lissner, J.: Diagnostic accuracy of CT in circumscript liver disease. Am. J. Roentgenol. 130:711–714, 1978.Google Scholar
  13. Wittenberg, J., Fineberg, H. V., Black, E. B., Kirkpatrick, R. H., Schaffer, D. L., Ikeda, M. K. and Ferruci, J. T.: Clinical efficacy of computed body tomography. Am. J. Roentgenol. 131:5–14, 1978.Google Scholar

Copyright information

© Dr. Dietrich Steinkopff Verlag, GmbH & Co. KG, Darmstadt 1983

Authors and Affiliations

  • Royal J. Bertram

There are no affiliations available

Personalised recommendations