Advertisement

Die Chondropathia patellae respektive Femoropatellararthrose in der Folge der Synovektomie des Kniegelenkes

  • R. Schleberger
  • W. Klein
Conference paper
Part of the Verhandlung der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie book series (DGR, volume 7)

Zusammenfassung

In den Jahren 1974 bis 1979 haben wir bei 69 Patienten mit entzündlichen rheumatischen Erkrankungen 83 Kniegelenkssynovektomien durchgeführt. Das Durchschnittsalter der Patienten betrug 39,4 Jahre, 33 waren männlichen, 36 weiblichen Geschlechts.

Literatur

  1. Bandi, W.: Chondromalacia patellae und femoropatellare Arthrose. Hell/. Chir. Acta 39, Suppl. 11 (1952)Google Scholar
  2. Bittscheidt, W., Hofmann, P. Schumpe, G.: Elektromyographische Untersuchung an der Oberschenkelmuskulatur bei hämophilem Kniegelenkserguß und bei Reizzuständen des Kniegelenkes. Z. Orthop. 116, 56–60 (1978)Google Scholar
  3. Ficat, P., Ficat, C. Bailleux, A.: Syndrome d’hyperpression externe de la rotule. Rev. Chir. orthop., 61, 39–50 (1975)PubMedGoogle Scholar
  4. Knutsson, F.: Über die Röntgenologie des Femoropatellargelenkes sowie eine gute Projektion für das Kniegelenk. Acta radiol. (Stockh.) 22, 371–376 (1941)CrossRefGoogle Scholar
  5. Outerbridge, R.E.: The etiology of chondromalacia patellae. J. Bone Joint Surg., 43-A, 752–757 (1961)Google Scholar
  6. Rosemeyer, A., Stürz, H.: Musculus quadriceps femoris bei Immobilisation und Remobilisation. Z. Orthop. 115, 182–188 (1977)Google Scholar
  7. Zohlen, E.: Chondropathia patellae. Über ihre Bedeutung und ihr Wesen. Bruns Beitr. klin. Chir. 174, 69–88 (1942)Google Scholar

Copyright information

© Dr. Dietrich Steinkopff Verlag, Darmstadt 1981

Authors and Affiliations

  • R. Schleberger
    • 1
  • W. Klein
    • 1
  1. 1.Orthopädische Universitäts- und Poliklinik DüsseldorfDeutschland

Personalised recommendations