Bilanzierte Diät mit semisynthetischen, mittelkettigen Triglyceriden

  • Konrad Lang

Zusammenfassung

Bevor ich auf die ernährungsphysiologischen und diätetischen Eigenschaften der mittelkettigen Triglyceride eingehe, möchte ich kurz erläutern, weshalb sie im Titel meines Referates als „semisynthetisch“ bezeichnet werden. Sie werden aus Cocosfett gewonnen. Cocosfett enthält viel an mittelkettigen Fettsäuren, d. h. Fettsäuren im Bereiche von C8–C10. Zur Herstellung der MCT wird Cocosfett verseift und die erhaltenen freien Fettsäuren werden dann durch Destillation fraktioniert. Die so isolierte Fraktion, in der die C8–C10-Fettsäuren enthalten sind, wird dann wieder mit Glycerin esterifiziert, wodurch die handelsüblichen MCT-Präparate erhal-ten werden (Abb. 1).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Berg, G., und E. Baumbauer, Z. Ernährungswiss. Suppl. 13, 79 (1972).Google Scholar
  2. 2.
    Dahl, D.R., J. Neurochem. 15, 815 (1968).CrossRefGoogle Scholar
  3. 3.
    Harbins, R. W., und H. P. Sarett, J. Am. Oil Chem. Soc. 45, 26 (1968).CrossRefGoogle Scholar
  4. 4.
    Kaunitz H., und R.E. Johnson, J. Am. Oil Chem. Soc. 45, 19 (1968).CrossRefGoogle Scholar
  5. 5.
    Kaunitz, H., R.E. Johnson und L. Pegus, Z. Ernährungswiss. 10, 61 (1970/71).CrossRefGoogle Scholar
  6. 6.
    Tamir, I., D. B. Grant, A. S. Forsbroke, M. M. Segall und J.K. Lloyd, J. Lipid. Res. 9, 661 (1968).Google Scholar
  7. 7.
    Westerholm, W., und A. Wretlind, Acta pharmacol, toxicol. 17, 44 (1960).CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Dr. Dietrich Steinkopff Verlag, Darmstadt 1974

Authors and Affiliations

  • Konrad Lang
    • 1
  1. 1.Bad KrozingenGermany

Personalised recommendations