Advertisement

Urtikaria pp 137-156 | Cite as

Diagnostik der Urtikaria

  • T. Zuberbier
  • B. M. Henz
Chapter
  • 19 Downloads

Zusammenfassung

Die Diagnostik der Ursachen einer Urtikaria ist von Ärzten oft gefürchtet, weil sie als zeitaufwendig, unergiebig und entsprechend frustrierend angesehen wird. Die hier aufgeführten allgemeinen Grundlagen (s. unten) sollen dazu dienen, den Prozeß der Diagnosestellung einfach, logisch und ergiebig zu gestalten. Die spezielle Diagnostik bei Sonderformen der Urtikaria wird in den einzelnen Kapiteln des Buches jeweils gesondert und ausführlicher behandelt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Cooper KD (1991) Urticaria and angioedema: Diagnosis and evaluation. J Am Acad Dermatol 25: 166–176PubMedCrossRefGoogle Scholar
  2. Czarnetzki BM (1986) Urticaria. Springer, Berlin Heidelberg New York TokyoCrossRefGoogle Scholar
  3. Czarnetzki BM (1994) Neues zur Diagnostik und Therapie der Urtikaria.Allergologie 17: 2–5Google Scholar
  4. Wüthrich B (1983) Allergische und pseudoallergische Reaktionen der Haut durch Arzneimittel und Lebensmitteladditiva. Schweiz Rundschau Med (PRAXIS) 72: 691–699Google Scholar
  5. Zuberbier T, Czarnetzki BM (1995) Urtikaria–aktuelle Aspekte der Diagnostik und Therapie. Dtsch Dermatol 43: 148–153Google Scholar
  6. Zuberbier T, Chantraine-Heß S, Czarnetzki BM (1995) The role of food intolerance in chronic urticaria–a prospective study. Acta Derm Venereol (Stockh). 75: 484–487Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag · Heidelberg 1996

Authors and Affiliations

  • T. Zuberbier
  • B. M. Henz

There are no affiliations available

Personalised recommendations