Advertisement

Feldversuche zur mikrobiologischen Sanierung eines PAK-belasteten Bodens (ehemaliger Gaswerkstandort) in Solingen-Ohligs

  • N. Steilen
  • T. Heinkele
  • W. Reineke
Chapter
  • 63 Downloads

Zusammenfassung

Polycyclische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK) werden dann gebildet, wenn organisches Material, welches Kohlenstoff und Wasserstoff enthält, pyrolytischen Prozessen und unvollständigen Verbrennungen ausgesetzt wird. Wenn das Startmaterial auch Heteroaromate wie Stickstoff, Sauerstoff oder Schwefel enthält, werden zusätzlich Heteroaromate gebildet. Die Vielzahl der bei pyrolytischen Prozessen gebildeten Verbindungen wird am Bei-Produkt der Verkokung, dem Teeröl, deutlich. Neben einer Vielzahl von verschiedenen polycyclischen aromatischen Kohlenwasserstoffen und Heteroaromaten kommt es zur Bildung von phenolischen Verbindungen. Den Anteil der Verbindungen an bei der Vergasung von Steinkohle entstandenem Teeröl zeigt beispielsweise die Tabelle 6.1.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bierl R, Kaa W, Thomas W (1984) Spatial and temporal concentration gradient of PAH (fluoranthene, benzo(a)pyrene), BHC and 2,4 D in samples of soil, soil water and groundwater in an agricultural research area. Fres Z Anal Chem 319: 172–179CrossRefGoogle Scholar
  2. Dechema-Arbeitskreis Umweltbiotechnologie, Klein J (Hrsg) Deutsche Gesellschaft für Chemisches Apparatewesen, Chemische Technik und Biotechnologie, Frankfurt am MainGoogle Scholar
  3. Dechema-Fachgespräche Umweltschutz (1992) Labormethoden zur Beurteilung der biologischen Bodensanierung; 2. Bericht des interdisziplinären Arbeitskreises “Umweltbiotechnologie — Boden”; Ad-hoc-Arbeitsgruppe “Labormethoden zur Beurteilung der biologischen Bodensanierung”. Klein J (Hrsg) Deutsche Gesellschaft für Chemisches Apparatewesen, Chemische Technik und Biotechnologie, Frankfurt am MainGoogle Scholar
  4. Eiceman GA, Davani B, Ingram J (1986) Depth profiles for hydrocarbons and poly cyclic aromatic hydrocarbons in soil beneath waste disposal pits from natural gas production. Environ Sci Technol 20: 508–512CrossRefGoogle Scholar
  5. Gaulthier TD, Shame EC, Guerin WF, Scitz WR, Grant CL (1986) Fluorescence quenching method for determining equilibrium constants for polycyclic aromatic hydrocarbons binding to dissolved humic materials. Environ Sci Technol 20: 1162–1166CrossRefGoogle Scholar
  6. Hoffmann-Kamensky M (1992) Polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe in Atmosphäre und Böden. Kolloqium Bodentechnologie und Umweltschutz des Instituts für Ökologie, Angewandte Bodenkunde, Universität EssenGoogle Scholar
  7. Kögel-Knabner I, Knabner P (1991) Einfluß von gelöstem Kohlenstoff auf die Verlagerung organischer Umweltchemikalien. Mitt Dtsch Bodenkundl Gesellsch 63: 119–122Google Scholar
  8. Magee BR, Lion LW, Lemley AT (1991) Transport of dissolved organic macromolecules and their effect on the transport of phenanthrene in porous media. Environ Sci Technol 25: 323–331CrossRefGoogle Scholar
  9. Litz N (1990) Organische Verbindungen. In: Blume HP (Hrsg) Handbuch des Bodenschutzes (Bodenökologie und-belastung. Vorbeugende und abwehrende Schutzmaßnahmen). Ecomed Verlagsgesellschaft, Landsberg, pp 340–367Google Scholar
  10. Means JL, Wood S, Hassett JJ, Banwart WL (1980) Sorption of polynuclear aromatic hydrocarbons by sediments and soils. Environ Sci Technol 14: 1524–1528CrossRefGoogle Scholar
  11. Mueller JC, Chapman PJ, Pritchard PH (1989) Creosote-contaminated sites. Their potential for bioremediation. Environ Sci Technol 23: 1197–1201Google Scholar
  12. Scheffer F, Schachtschabel P (1989) Lehrbuch der Bodenkunde, 13. Auflage. Ferdinand Enke Verlag, StuttgartGoogle Scholar
  13. Tebaay RH, Welp G, Brummer GW (1991) Gehalte an polycyclischen aromatischen Kohlenwasserstoffen in Böden unterschiedlicher Belastung. Mitt Dtsch Bodenkundl Gesellsch 63: 157–160Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1995

Authors and Affiliations

  • N. Steilen
    • 1
  • T. Heinkele
    • 2
  • W. Reineke
    • 3
  1. 1.bds Boden- und Deponie-Sanierungs GmbHIsmaningDeutschland
  2. 2.TU Cottbus, Lehrstuhl für Bodenschutz und RekultivierungCottbusDeutschland
  3. 3.Bergische Universität Gesamthochschule Wuppertal, Fachbereich 9, Naturwissenschaften II, Chemische MikrobiologieWuppertalDeutschland

Personalised recommendations