Advertisement

Behandlung von Mundhöhlenmalignomen mittels enoraler Resektion und interstitieller Radiotherapie

  • H. Iro
  • G. Grabenbauer
  • R. Fietkau
Conference paper
Part of the Verhandlungsbericht 1994 der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie book series (VBDG HNO, volume 1994 / 2)

Zusammenfassung

Die enorale Tumorresektion beginnt sich insbesondere bei Mundhöhlenmalignomen als Alternative zu den klassischen Blockresektionstechniken zu etablieren. Mit der interstitiellen Radiotherapie steht eine Behandlungsform zur Verfügung, die geeignet erscheint, einen weiteren Beitrag zur lokalen Tumorkontrolle zu leisten. Im Rahmen einer prospektiven Studie wurde eine Kombinationsbehandlung aus enoraler Tumorresektion und postoperativer interstitieller und perkutaner Radiotherapie begutachtet.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1994

Authors and Affiliations

  • H. Iro
    • 1
  • G. Grabenbauer
    • 1
  • R. Fietkau
    • 1
  1. 1.ErlangenDeutschland

Personalised recommendations