Advertisement

Neue Aspekte in der Präparation des menschlichen Felsenbeins für immunhistochemische Untersuchungen

  • G. Kanonier
  • W. Kong
  • G. Egg
  • A. Schrott-Fischer
Conference paper
Part of the Verhandlungsbericht 1994 der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie book series (VBDG HNO, volume 1994 / 2)

Zusammenfassung

Die Problematik von Studien am menschlichen Innenohr besteht im schwierigen Zugang und der rasch einsetzenden postmortalen Autolyse, wodurch eine gute Gewebsfixation erschwert ist. Um die normale Anatomie und Pathologie des menschlichen Innenohres zu studieren, wurde 1987 von Spoendlin und Schrott die Block-surface-Technik entwickelt, die eine Beurteilung der gesamten menschlichen Cochlea im Licht- und Elektronenmikroskop ermöglicht. Eine immunhistochemische Darstellung von Antigenen war bisher nicht möglich. Für die Darstellung von neuroaktiven Substanzen am Innenohr des Menschen wurde eine neue Präparationstechnik entwickelt, die erlaubt, verschiedene Antigene sowohl mit Licht- als auch mit Elektronenmikroskopie darzustellen. In den letzten drei Jahren wurden fünfzig menschliche Felsenbeine von 30 Patienten für immunhistochemische Fragestellungen präpariert und ausgewertet.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1994

Authors and Affiliations

  • G. Kanonier
    • 1
  • W. Kong
    • 1
  • G. Egg
    • 1
  • A. Schrott-Fischer
    • 1
  1. 1.InnsbruckAustralia

Personalised recommendations