Rezidivierung pleomorpher Adenome in Beziehung zur Subklassifizierung nach Seifert

  • R. M. Weiß
  • B. Kramp
  • H.-P. Putzke
Conference paper
Part of the Verhandlungsbericht 1994 der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie book series (VBDG HNO, volume 1994 / 2)

Zusammenfassung

Von 433 Patienten, welche wegen eines primären Parotisbefundes in den Jahren 1977 bis 1992 operiert wurden, erkrankten 247 (56,5%) an einem Adenom. Bezogen auf die Gruppe der „echten Tumoren“ mit periglandulären Tumoren und Metastasen (n = 341) erhöht sich der Anteil der Adenompatienten auf 72,43%. Bei 145 Patienten (42,5%) wurde ein pleomorphes Adenom diagnostiziert (58,7% aller Adenompatienten).

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1994

Authors and Affiliations

  • R. M. Weiß
    • 1
  • B. Kramp
    • 1
  • H.-P. Putzke
    • 1
  1. 1.RostockDeutschland

Personalised recommendations