Advertisement

Das obstruktive Schlafapnoesyndrom (OSAS) und pulmonale Hypertension bei Kindern mit adenoiden Vegetationen

  • W. Baerthold
  • H. Knauth
  • E. Paditz
  • E. Rupprecht
Conference paper
Part of the Verhandlungsbericht 1994 der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie book series (VBDG HNO, volume 1994 / 2)

Zusammenfassung

Aus HNO-ärztlicher Sicht wird die Indikation zur Adenotomie vorwiegend wegen der gestörten Nasenatmung und deren Folgen für Tuben und Mittelohr, Nasennebenhöhlen sowie die tieferen Atemwege gestellt. Als häufigste Ursache für ein OSAS im Kindesalter gilt die adenotonsilläre Hypertrophie, wobei den Tonsillen die größte pathogenetische Bedeutung beigemessen wird. Über ein OSAS infolge adenoider Vegetationen liegen bisher nur ca. 40 kasuistische Einzeldarstellungen vor. Dabei wurde auch über Kinder mit Cor pulmonale und Rückbildung nach Adenotomie berichtet. Systematische Untersuchungen zum Stellenwert adenoider Vegetationen bei der Entstehung eines OSAS und einer pulmonalen Hypertension liegen nicht vor. Wir untersuchten die Häufigkeit von nächtlichen Hypoxämien und pulmonalarteriellen Druckbelastungen bei Kindern mit Adenoiden.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1994

Authors and Affiliations

  • W. Baerthold
    • 1
  • H. Knauth
    • 1
  • E. Paditz
    • 1
  • E. Rupprecht
    • 1
  1. 1.DresdenDeutschland

Personalised recommendations