Langzeitergebnisse nach Obliteration und Rekonstruktion der Katzenstirnhöhle mit einem ionomeren Knochenersatzmaterial

  • S. Dazert
Conference paper
Part of the Verhandlungsbericht 1994 der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie book series (VBDG HNO, volume 1994 / 2)

Zusammenfassung

Die osteoplastische Stirnhöhlenoperation kann bei rezidivierender narbiger Stenosierung oder Verschluß des Stirnhöhlen-Nasen-Zugangs mit einer Obliteration des Sinus kombiniert werden. Dieses Verfahren kann bei chronischer Sinusitis frontalis, Mukozelenbildung, nach Osteomentfernung oder bei der Versorgung ausgedehnter Stirnhöhlenfrakturen zur Anwendung kommen.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1994

Authors and Affiliations

  • S. Dazert
    • 1
  1. 1.WürzburgDeutschland

Personalised recommendations