Advertisement

Rechts- und Vertragsbeziehungen

  • H.-J. Rieger
Part of the MedR Schriftenreihe Medizinrecht book series (MEDR)

Zusammenfassung

Beim ambulanten Operieren handelt es sich um eine besondere Form ärztlicher Teamarbeit. Zwischen den Beteiligten entstehen vielfältige Rechtsbeziehungen, die es im folgenden zu analysieren gilt. Dabei ist zunächst zu unterscheiden zwischen der Durchführung ambulanter Operationen in der Praxis eines niedergelassenen Arztes (I) in einer Gruppenpraxis (II) oder im Krankenhaus (III). Einen besonderen Problemkreis bilden die Rechtsbeziehungen im Rahmen der postoperativen Betreuung (IV).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 3.
    Zum folgenden näher Rieger, Lexikon des Arztrechts, 1984, Stichworte “Arztvertrag”, Rz 218, und “Überweisung”, Rz 1792.Google Scholar
  2. 4.
    Vgl. Weißauer, Anaesthesist 1962, 239, 254;Google Scholar
  3. Westermann, NJW 1974, 577, 580; a. A. Kohlhaas, DMW 1971, 132.Google Scholar
  4. 8.
    Vgl. Westermann (Fn. 6); Andreas/Siegmund-Schultze, ArztR 1977, 243; Rieger (Fn. 3); ders., DMW 1978, 769, 770.Google Scholar
  5. 9.
    A. A. Spann, Ärztliche Recht- und Standeskunde, 1962, S. 94 f., und Uhlenbruck, ArztR 1972, 76, nach denen ein Arztvertrag zwischen Patient und Laborarzt/Pathologe nicht zustande kommt, wenn der Patient zu diesen Fachärzten nicht in Kontakt tritt. Spann nimmt in diesen Fällen einen “Untersuchungsvertrag zwischen behandelndem Arzt und Laborarzt” an.Google Scholar
  6. 11.
    Vgl. Palandt-Thomas (Fn. 10), Rdnr. 5; Rieger (Fn. 10), Rz 984.Google Scholar
  7. 18.
    Vgl. Opderbecke u. Weißauer, Anästh. lntensivmed. 1993, 214, 216.Google Scholar
  8. 21.
    Hierzu und zum folgenden vgl. Zuck, f & w 1993, 76 ff.; Jansen, MedR 1993, 252, 254.Google Scholar
  9. 28.
    Vgl. Opderbecke-Weißauer (Fn. 18), S. 216.Google Scholar
  10. 30.
    Die Anwendung der §§ 669, 670 BGB (Vorschußpflicht des Auftraggebers, Ersatz von Aufwendungen) wird stillschweigend ausgeschlossen, da der nachbehandelnde Arzt seine Leistungen gegenüber der KV abrechnet.Google Scholar
  11. 31.
    Vgl. Münch.Komm.-Seiler, 2. Aufl. 1986, § 663 Rdnr. 56 m. Nachw.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1994

Authors and Affiliations

  • H.-J. Rieger

There are no affiliations available

Personalised recommendations