Der Einfluß von Elastase auf die mechanoelektrische Transduktion im Meerschweinchen-Innenohr

  • S. Preyer
  • M. Pfister
  • H.-P. Zenner
Conference paper
Part of the Verhandlungsbericht 1993 book series (VBDG HNO, volume 1993 / 2)

Zusammenfassung

Der adäquate Reiz für die Haarsinneszellen im Innenohr ist die mechanische Auslenkung ihres Haarbündels in Richtung des längsten Stereoziliums. Ein aktuelles Vorstellungsmodell beschreibt, daß durch diese Auslenkung die tip-links, 6-nm-feine Verbindungen zwischen der Spitze eines Stereoziliums mit dem nächst längeren Sterozilium, gedehnt werden. Durch diese Dehnung sollen Kanalproteine in die Spitze der Stereozilien gezogen und damit mechanisch Kanäle geöffnet werden. Durch die geöffneten Kanäle können Kationen, in vivo vermutlich K+-Ionen aus der Endolymphe, in die Zelle einströmen und ein Rezeptorpotential auslösen.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1994

Authors and Affiliations

  • S. Preyer
    • 1
  • M. Pfister
    • 1
  • H.-P. Zenner
    • 1
  1. 1.TübingenDeutschland

Personalised recommendations