Advertisement

Plastische Chirurgie I

  • H.-J. Schulz-Coulon
  • W. Draf
  • F. Schauss
  • W. Draf
  • M. Ellers
Conference paper
Part of the Verhandlungsbericht der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie book series (VBDG HNO, volume 1992 / 2)

Zusammenfassung

Berichtet wird über Erfahrungen und Modifikationsmöglichkeiten der erstmals 1989 publizierten sogenannten endonasalen Brückenlappentechnik zum Verschluß von Septumdefekten (Schultz-Coulon 1989). Das technische Prinzip der Methode wird einleitend kurz skizziert: Ablösen bzw. Trennen beider Mukoperichondriumblätter des gesamten Septums; zusätzlich Ablösen des Mukoperiostes vom Nasenboden und von der lateralen Wand des unteren Nasenganges auf der einen Seite und vom Nasendach auf der Gegenseite. Anschließend Bildung von 2 Brückenlappen, und zwar auf der einen Seite durch Longitudinalincision entlang der Lateralwand des unteren Nasenganges und auf der Gegenseite durch Längsincision entlang des Nasendaches. Nach bilateralem Verschluß der Schleimhautdefekte Rekonstruktion des knorpeligen Septumdefektes mit autogenem Knorpeltransplantat, entweder aus noch vorhandenen Septumresten oder aus Ohrmuschel oder Rippe (Abb. 1).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Fairbanks DN (1970) Closure of large nasal septal perforations. Arch Otolaryngol 91: 403–406PubMedCrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Meyer R, Berghaus A (1983) Closure of perforation of the septum including a single-session method for large defects. Head Neck Surg 5: 390–400PubMedCrossRefGoogle Scholar
  3. 3.
    Schultz-Coulon HJ (1989) Das Brückenlappenkonzept zum Verschluß großer Septumdefekte. HNO 37: 123–127PubMedGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1993

Authors and Affiliations

  • H.-J. Schulz-Coulon
    • 1
  • W. Draf
    • 2
  • F. Schauss
    • 2
  • W. Draf
    • 2
  • M. Ellers
    • 2
  1. 1.NeussDeutschland
  2. 2.FuldaDeutschland

Personalised recommendations