Die transkranielle Magnetstimulation zur Messung der motorischen Laufzeit des Fazialisnerven am Beispiel von Patienten mit Akustikusneurinom

  • W. Goertzen
  • S. R. Wolf
Conference paper
Part of the Verhandlungsbericht der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie book series (VBDG HNO, volume 1991 / 2)

Zusammenfassung

Seit 1985 wird die transkranielle Magnetstimulation klinisch genutzt und ist in der Neurologie bereits für verschiedene Krankheitsbilder ein wichtiger Bestandteil der Diagnostik. Patienten mit Akustikusneurinom wurden bisher in größerer Anzahl nicht untersucht. Ziel der noch nicht beendeten prospektiven Pilotstudie ist es, die Methode der transkraniellen Magnetstimulation zur Objektivierung subklinischer, inapparenter Fazialisläsionen bei Patienten mit Akustikusneurinom zu nutzen. Dies geschieht in der Absicht, ein weiteres, einfach durchzuführendes Hilfsmittel zur Früherkennung von Akustikusneurinomen zu entwickeln.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1991

Authors and Affiliations

  • W. Goertzen
    • 1
  • S. R. Wolf
    • 1
  1. 1.ErlangenDeutschland

Personalised recommendations