Advertisement

Signifikanzanalyse auditorisch evozierter Potentiale mit Hilfe des Rayleigh-Tests

  • B. Lütkenhöner
  • B. Ross
  • M. Hoke
Conference paper
Part of the Verhandlungsbericht der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie book series (VBDG HNO, volume 1991 / 2)

Zusammenfassung

Als Kernstück eines Verfahrens zur automatischen Ermittlung der Hörschwelle mittels auditorisch evozierter Potentiale (AEP) wird ein statistischer Test benötigt, der mit einer vorgegebenen Irrtumswahrscheinlichkeit eine Aussage darüber erlaubt, ob in einem Satz von Elektronenzephalogrammepochen, die in einem bestimmten Zeitfenster nach Beginn eines auditorischen Reizes registriert wurden, eine reizsynchrone Antwort enthalten ist oder nicht. Eine solche Signifikanzanalyse kann dann dazu benutzt werden, eine Schwelensuchstrategie zu steuern, die in möglichst wenigen Schritten, d. h. mit einer minimalen Anzahl von untersuchten Reizintensitäten, die Nachweisschwelle für die betrachteten evozierten Potentiale ermittelt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1991

Authors and Affiliations

  • B. Lütkenhöner
    • 1
  • B. Ross
    • 1
  • M. Hoke
    • 1
  1. 1.MünsterDeutschland

Personalised recommendations