Therapeutisches Handeln bei Abhängigkeit und Sucht unter psychoanalytischem Aspekt

  • Annelise Heigl-Evers
Conference paper
Part of the Lindauer Texte book series (LINDAUER TEXTE)

Zusammenfassung

Wenn auch der Gebrauch und Mißbrauch psychotroper Stoffe wie Opium, Haschisch, Alkohol und vieler anderer schon lange bekannt war und immer wieder die Behörden der jeweiligen Obrigkeit zu einschränkenden Maßnahmen oder Verboten veranlaßt hatte, war die Sucht bis in das 19. Jahrhundert hinein noch kein Gegenstand wissenschaftlich-medizinischen Forschens und Handelns. Schadewaldt (1986) exemplifiziert diesen eigentümlichen Widerspruch am Opium, das als Bestandteil von Medikamenten, insbesondere des auch heute noch bekann-ten Laudanums, auch über Europa weit verbreitet war.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Blanck R, Blanck G (1986) Beyond Ego Psychology. Columbia Univ Press, New York.Google Scholar
  2. Freud S (1915) Bemerkungen über die Übertragungsliebe. Gesammelte Werke, Bd 10. Fischer, Frankfurt aM (l966ff.). (zitiert n. Imago, London (1946), S 306–321)Google Scholar
  3. Heigl-Evers A, Heigl F (1983) Das interaktionelle Prinzip in der Einzel-und Gruppenpsychotherapie. Z Psychosom Med Psychoanal 29: 1–14.PubMedGoogle Scholar
  4. Heigl-Evers A, Schultze-Dierbach E, Standke G (1991) Gnindstörungen bei Abhängigkeit und Sucht aus tiefenpsychologischer Sicht. Springer, Berlin Heidelberg New York Tokyo (im Druck)Google Scholar
  5. Heigl-Evers A, Standke G (1988) Die Behandlung von Suchtkranken aus der Sicht der Psychoanalyse. In: Heigl-Evers et al. (Hrsg) Psychoanalyse und Verhaltenstherapie in der Behandlung von Abhängigkeitskranken. Wege zur Kooperation. Blaukreuz, Wuppertal.Google Scholar
  6. Heigl-Evers A, Standke G, Wienen G (1981) Sozialstörungen und Sucht — psychoanaly-tische Aspekte. In: Sozialisationsstörungen und Sucht-Entstehungsbedingungen. Folgen, therapeutische Konsequenzen. Akademische Verlagsgesellschaft, Wiesbaden.Google Scholar
  7. Herdieckerhoff E (1987) Symptomspezifische psychoanalytische Differential-diagnostik von psychischer Abhängigkeit und Sucht. Materialien Psychoanalyse 13: 67–111.Google Scholar
  8. Kernberg O (1979) Borderline-Störungen und pathologischer Narzißmus. Suhrkamp, Frankfurt aM.Google Scholar
  9. Kernberg O (1988) Object Relations Theory in clinical practice. Psychoanal Q 57:481–504.PubMedGoogle Scholar
  10. Klein M (1972) Das Seelenleben des Kleinkindes und andere Beiträge zur Psycho-analyse. Rowohlt, Reinbek.Google Scholar
  11. Krause R (1990) Psychologie der Emotionen. In: Scherer RK (Hrsg) Enzyklopädie der Psychologie. Hogrefe, Göttingen Toronto Zürich.Google Scholar
  12. Krystal H, Raskin H (1970) Drogensucht. Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen Zürich.Google Scholar
  13. Lührßen E (1984) Psychoanalytische Theorien über die Suchtstrukturen. Suchtgefahren 20: 145–151.Google Scholar
  14. Radó S (1926) Die psychischen Wirkungen der Rauschgifte. Int Z Psychoanal 12: 540–556.Google Scholar
  15. Radó S (1934) Psychoanalyse oder Pharmakotherapie? Int Z Psychoanal 20: 16–32.Google Scholar
  16. Rohde-Dachser Chr (1983) Das Borderline-Syndrom. Huber, Bern.Google Scholar
  17. Rost WD (1986) Psychoanalyse des Alkoholismus. Klett, Stuttgart.Google Scholar
  18. Schadewaldt H (1986) Einführung und Geschichte zur Therapie von Mißbrauch und Abhängigkeit. In: Feuerlein W (Hrsg) Theorie der Sucht. Springer, Berlin Heidelberg New York Tokyo.Google Scholar
  19. Storck J (Hrsg) (1986) Psychologie und Psychotherapie des Säuglings — neue Ergebnisse in der psychoanalytischen Reflexion, frommann — holzboog, Stuttgart Bad Cannstatt.Google Scholar
  20. Winnicott DW (1974) Reiftmgsprozesse und fördernde Umwelt. Kindler, München.Google Scholar
  21. Wurmser L (1972) Drug abuse: Nemesis or Psychiatry. The American Scholar 41: 393–397.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1991

Authors and Affiliations

  • Annelise Heigl-Evers

There are no affiliations available

Personalised recommendations