Advertisement

Basistherapie (neuere Entwicklungen) und Kortikosteroid-behandlung

  • K. Chlud
Conference paper
Part of the Verhandlungen der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin book series (VDGINNERE, volume 96)

Zusammenfassung

Die seit Jahren übliche Basistherapie der chronischen Polyarthritis (CP) in Abhängigkeit von der Schwere des Verlaufs mit Antimalariamittel, Gold (intramuskulär und oral), D-Penicillamin und zytostatischen Wirkstoffen (Alkylanzien, Antimetaboliten, Antimitotika) und Immunstimulanzien (synthetische Thymuspräparate) wird hinsichtlich Nutzen-Risiko-Analyse abgewogen, insbesondere bezüglich Remissionsindikation, Röntgenprogression, Auslaßversuch, laborchemischer Parameter, Langzeiteffekt, Abbruchrate und Nebenwirkungspotential aufgrund eigener Erfahrungen und internationaler Studien: Kritische Analysen stellen einen günstigen Langzeiteffekt durch die o.g. Basistherapeutika vielfach in Frage. Die Suche nach neuen Substanzen wie Sulfasalazin, Folsäureantimetaboliten, Podophyllinderivaten, Cyclosporin A, Gammainterferon, monoklonalen Antikörpern gegen T- und B-Zell-Antigene selbst nach neuen Therapiekonzepten (Kombination mehrerer unterschiedlich, aber überlappend wirksamer Pharmaka) war die logische Folge der bislang unbefriedigenden medikamentösen Beherrschung progredient-maligner Verläufe der CP.

Copyright information

© Springer-Verlag, Berlin Heidelberg 1990

Authors and Affiliations

  • K. Chlud
    • 1
  1. 1.II. Medizinische Abteilung — Rheumatologie und OsteologieKaiser-Franz-Josef-SpitalWienÖsterreich

Personalised recommendations