Advertisement

Dysphagie: Ein Organum-Gustus-Symptom — Videomikroskopische Morphologien

  • T. Halbekann-Esser
Conference paper
Part of the Verhandlungsbericht der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie book series (VBDG HNO, volume 1990 / 2)

Zusammenfassung

Unter dem Organum-Gustus-Symptom ist eine rezidivierend, intermittierend auftretende Insuffizienz des Geschmacksapparates zu verstehen, die als Spätkomplikation eine Behinderung des Schluckaktes, die Dysphagie, zur Folge hat. Während die Geschmacksdissoziation und das Sicca-Syndrom ein zeitlich beschränktes Auftreten entsprechend der Erneuerungsrate der beteiligten Zellen und ihrer vitalen Reaktion Initialbeschwerden sind und nur gelegentlich für den Patienten als störend empfunden werden, ist die Dysphagie eine Spätkomplikation vorher abgelaufener Zungenepithel-morphologisch faßbarer Geschmacksapparat-Veränderungen, eine Potenzierung der Beschwerden, die sich im Laufe von 2–3 Monaten (entsprechend des turnover bzw. WBZ der Einzelzelle) schleichend entwickelt haben. Die Dysphagie ist ein klinisches Zeichen für zellulär abgelaufene vitale Reaktionen des Geschmacksapparates.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1991

Authors and Affiliations

  • T. Halbekann-Esser
    • 1
  1. 1.DüsseldorfDeutschland

Personalised recommendations