Nachweis von Mutationen im Ha-ras-Protoonkogen mit Hilfe der Polymerase-Chain-Reaction (PCR) und Sequenzierung

  • A. G. Stremlau
Conference paper
Part of the Verhandlungsbericht der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie book series (VBDG HNO, volume 1990 / 2)

Zusammenfassung

Onkogene sind Gene, die bei der Tumorentstehung eine wesentliche Rolle spielen. Sie wurden gefunden mit Hilfe der Tumorviren. Viren dieser Gruppe rufen bei einigen Tieren Krebs hervor. Für die Induktion von Malignomen ist nicht das gesamte virale Genom erforderlich, es genügt ein einziges Gen. Dieses Gen wird virales Onkogen genannt. Bishop konnte zeigen, daß die viralen Onkogene alle zellulärer Herkunft sind. Die zellulären Gene werden von den Tumorviren aufgenommen, aktiviert, in das virale Genom integriert und benutzt, infizierte Zellen zu transformieren. Die zellulären, nicht aktivierten Gene werden Protoonkogene genannt — in Abgrenzung zu den viralen Onkogenen.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1991

Authors and Affiliations

  • A. G. Stremlau
    • 1
  1. 1.WürzburgDeutschland

Personalised recommendations