Advertisement

Warum interessiert sich die Kognitionsforschung für die Darstellung räumlichen Wissens?

  • Christian Freksa
  • Christopher Habel
Conference paper
Part of the Informatik-Fachberichte book series (INFORMATIK, volume 245)

Zusammenfassung

Sind die drei Raumachsen beliebige Dimensionen aus dem vielfältigen Merkmalsraum menschlicher Wahrnehmung und Vorstellung, oder nehmen sie eine Sonderstellung ein? Wir möchten in diesem Beitrag argumentieren, daß physikalischer Raum erstens als Domäne des Physischen und zweitens als Bezugswelt für die Interpretation von (nicht-physischen) Konzepten eine zentrale Rolle spielt. Raum, seine Darstellung und die Verarbeitung räumlichen Wissens sind daher für die Kognitionsforschung von besonderem Interesse. Der erste Teil dieser Einführung behandelt einige klassische Domänen, in denen der Raum-Begriff verwendet wird; anschließend skizzieren wir eine Einordnung von raumbezogenen Fragestellungen in die Landschaft der Kognitionsforschung; der dritte Teil geht auf einige Aspekte der Darstellung räumlichen Wissens etwas näher ein; abschließend erfolgt eine Übersicht der Beiträge dieses Bandes.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1990

Authors and Affiliations

  • Christian Freksa
    • 1
  • Christopher Habel
    • 2
  1. 1.TU MünchenDeutschland
  2. 2.Universität HamburgDeutschland

Personalised recommendations