Psychosomatische Grundversorgung durch den Fachmann versus psychosoziale Kompetenz des Hausarztes: „Der Streit um einen Kuchen“

  • T. Graf-Baumann

Zusammenfassung

Ich will den Versuch machen, die Wertung der Institution Psychosomatik von Prof. Meyer aus einer ganz anderen, sicher ungewöhnlichen und vielleicht frechen Perspektive, nämlich der des Managements, des Marketings zu beleuchten. Spätestens seit der Einführung des neuen einheitlichen Bewertungs-maßstabes(EBM) für ärztliche Leistungen ist in vielen Bereichen der kassenärztlichen Versorgung ein Existenzkampf um die alleinige Zuständigkeit für bestimmte Versorgungsbereiche ausgebrochen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Gebührenliste (1988) EBM-Handbuch zur neuen Gebührenordnung für ärztliche Leistungen. Edition Farmitalia, Freiburg (Hrsg.: N Löschhorn, GW Zimmermann)Google Scholar
  2. Köhle M, Molitor P (1988) Prozeß zur Überweisung zur Psychotherapie. Dissertation, Universität GöttingenGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1990

Authors and Affiliations

  • T. Graf-Baumann

There are no affiliations available

Personalised recommendations