Advertisement

Einführung

  • Artur Jung
Part of the Hochschultext book series (HST)

Zusammenfassung

Etwa seit 1950 wurden verstärkte Anstrengungen gemacht, den Konstruktionsvorgang in Form methodischer Vorgehensweisen für die Lehre aufzubereiten. Einige wesentliche Erkenntnisse dieser von vielen getragenen Bemühungen sind:
  • Die Aufgabe sollte so gut wie möglich in Form eines Pflichtenheftes formuliert werden.

  • Das Pflichtenheft entwickelt sich während der Bearbeitung und muß von einem bestimmten Zeitpunkt an festgeschrieben werden.

  • Die Aufgabe sollte funktional interpretiert werden, um nicht an bestehenden Lösungen zu kleben.

  • Der Konstruktionsprozeß kann in Zeitphasen geteilt werden. Viele weitere Antworten wurden versucht. Es wurden Begriffe gebildet und Ablaufschemata für methodisches Vorgehen entwickelt. Neuere Antworten auf die Frage, wie geht man zweckmäßig beim Konstruieren vor?, sind Expertensysteme für bestimmte Produktgebiete. Wenn man es nüchtern betrachtet, so harren die allgemeinen Erkenntnisse der Konstruktionsmethodik in vielen Fällen aber noch der Aufbereitung.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Bertin Heidelberg 1989

Authors and Affiliations

  • Artur Jung
    • 1
  1. 1.Institut für Konstruktion und Fertigung in der FeinwerktechnikUniversität StuttgartGermany

Personalised recommendations