Erfahrungen mit der einzeitigen Hypospadiekorrektur nach Duckett

  • R. Busch
  • S. Conrad
  • W. H. Meyer
  • H. Huland
Conference paper
Part of the Verhandlungsbericht der Deutschen Gesellschaft für Urologie book series (VBDGUROLOGIE, volume 40)

Zusammenfassung

1971 veröffentlichten Asopa et al. [2] erstmalig eine neue Methode zur Korrektur peniler und penoscrotaler Hypospadien; in der Folge wurde die Technik von Duckett et al. propagiert [3,4]. Dieses Verfahren erlaubt die einzeitige Hypospadiekorrektur, das heißt Penisaufrichtung und Bildung der Neourethra erfolgen in derselben operativen Sitzung. Das Spezifikum dieser Technik ist die Überbrückung des aplastischen Harnröhrenabschnittes mit einem präputialen, subcutan gestielten Inselhautlappen, der von dorsal nach volar verlagert, zum Rohr vernäht und mit Urethra und Glansspitze anastomosiert wird. Dieses bedeutet, daß die Länge der zu formenden Harnröhre nicht größer als die vorhandene Breite der dorsalen Präputialschürze sein darf. Die Anwendungsmöglichkeit dieses Operationsverfahrens kann also im Einzelfall erst intraoperativ nach erfolgter Penisaufrichtung und der damit verbundenen Proximalverlagerung des Meatus urethrae beurteilt werden.

Literatur

  1. 1.
    Altwein JE (1986) Hypospadie. In: Hohenfellner R, Thürhoff JW, Schulte-Wissermann H (Hrsg) Kinderurologie in Klinik und Praxis. Thieme, Stuttgart New York, S 530–544Google Scholar
  2. 2.
    Asopa HS, Elhence EP, Atria SP, Bansal NK (1971) One-stage correction of penile hypospadias using a foreskin tube. Int Surg 55:435–440PubMedGoogle Scholar
  3. 3.
    Duckett JW (1980) Transverse preputial island flap technique for repair of severe hypospadias. Urol Clin North Am 7: 423–430PubMedGoogle Scholar
  4. 4.
    Duckett JW (1980) Quere Präputial-Insel-Lappentechnik zur Korrektur der Hypospadie. Akt Urol 12: 303–308CrossRefGoogle Scholar
  5. 5.
    Hanna MK (1988) Lessons learned from over 1000 hypospadias repairs. J Urol 139: 216AGoogle Scholar
  6. 6.
    Konrad G, Kopper B, Schwaiger R, Ziegler M (1982) Experience with microsurgical correction of hypospadias in neonates and infants with Duckett method. XIX International Congress of Urology, San FranciscoGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1989

Authors and Affiliations

  • R. Busch
    • 1
  • S. Conrad
  • W. H. Meyer
  • H. Huland
  1. 1.Urologische Universitätsklinik Hamburg-EppendorfHamburg 20Deutschland

Personalised recommendations