Advertisement

Akustische Analyse der Artikulationsstörungen beim Parkinson-Syndrom

  • H. Ackermann
  • W. Ziegler
  • W. H. Oertel
Part of the Verhandlungen der Deutschen Gesellschaft für Neurologie book series (VDGNEUROLOGIE, volume 5)

Zusammenfassung

In der bisher umfassendsten Untersuchung der Sprechstörungen bei neurologischen Erkrankungen haben Darley et al. [2] auf der Grundlage perzeptiver Beurteilung sprachlicher Äußerungen die Merkmale: gleichbleibende Tonhöhe und Lautstärke, reduzierte Akzentuierung und Artikulationsunschärfe als die wichtigsten Kennzeichen der Parkinson-Dysarthrie herausgestellt. Die Parkinson-Dysarthrie unterscheidet sich darin von allen anderen neurologisch bedingten Sprechstörungen, daß sie nicht mit verlangsamtem, sondern im Mittel sogar beschleunigtem Sprechtempo einherzugehen scheint.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Ackermann H, Ziegler W (1989) Die Dysarthrophonie des Parkinson-Syndroms. Fortschr Neurol Psychiat 57: 149–160PubMedCrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Darley FL, Aronson AE, Brown JR (1975) Motor speech disorders. Saunders, PhiladelphiaGoogle Scholar
  3. 3.
    Marsden CD (1982) The mysterious motor function of the basal ganglia. Neurology 32: 514–539PubMedCrossRefGoogle Scholar
  4. 4.
    Ziegler W, Hoole P, Hartmann E, Cramon D von (1988) Accelerated speech in dysarthria after acquired brain injury: Acoustic correlates. Br J Disord CommunGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1989

Authors and Affiliations

  • H. Ackermann
  • W. Ziegler
  • W. H. Oertel

There are no affiliations available

Personalised recommendations