Experimentelle HNO-Heilkunde — Grundlagenforschung

  • P. K. Plinkert
  • H. P. Zenner
  • J. Manni
  • W. Kuijpers
  • P. Huygen
  • A. M. Soliman
  • W. Giebel
  • W. Lang
  • Ch. Letzkus
  • G. Reutter
  • P. Kraus
  • I. Thalmann
  • R. Thalmann
  • T. Lenarz
  • H. Gillich
  • H. Maier
  • S. Hoth
  • K. Lamm
  • Ch. Lamm
  • H. Lamm
  • K. Schumann
  • J. Kellner
  • G. Jundt
  • K. v. d. Mark
  • A. Soliman
  • A. Meyer
  • J. Lamprecht
  • A. Meyer
  • I. C. Loennecken
  • T. Brusis
  • J. H. Fischer
  • H. Clahsen
  • M. Kautzky
  • P. Schenk
  • K. Rappersberger
  • K. Konrad
  • E. Steinbach
  • R. Mösges
  • G. Schlöndorff
  • D. Meyer-Ebrecht
  • W. Krybus
  • W. Mann
  • U.-R. Heinrich
  • H. Enzmann
  • Th. Lenarz
  • M. Dörsam
  • A. Laubert
  • U.-L. Bräunle
  • H.-A. Schoon
  • M. Rimpler
  • B. Schmidt
  • A. Beigel
  • J. Wustrow
  • J. Werner
  • C. F. Kühl
  • T. Haid
  • P. Thierauf
  • R. Jakse
  • G. Tilz
  • R. Pfragner
Conference paper
Part of the Verhandlungsbericht der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie book series (VBDG HNO, volume 1988 / 2)

Zusammenfassung

Jüngst durchgeführte Untersuchungen an isolierten, lebenden äußeren Haarzellen zeigten, daß diese zu aktiven Bewegungen fähig sind. Im elektrischen Feld sowie nach Aktivierung des Aktomyosinskeletts beobachtete man Längskontraktionen des Zellkörpers und Kippbewegungen der Kutikularplatte. Das morphologische Korrelat hierfür zeigte sich durch die Darstellung kontraktiler Filamente. Demnach sind äußere Haarzellen nicht nur zur Schallperzeption, sondern auch zur Steuerung der Innenohrmechanik fähig. Man vermutet, daß die äußeren Haarzellen als cochleäre Verstärker fungieren. Die von E. L. LePage und B. M. Johnstone korrigierte Wanderwelle zeigt einen spitzen, scharfen, frequenzabhängigen Verlauf und läßt hiermit Frequenzselektivität und Sprachverständlichkeit erklären. Dieser Kurvenverlauf kann nicht durch einen rein passiven Prozeß erklärt werden und unterstützt somit die These eines aktiven Steuerungsvorganges. Der hierfür erforderliche aktive Mechanismus liegt in der äußeren Haarzelle und kann durch ihre auffällige Beweglichkeit erklärt werden. Es wird angenommen, daß die efferenten Nervenfasern ihrerseits die äußeren Haarzellen in ihrer Bewegung kontrollieren. Der endgültige Nachweis für die auffällige efferente Innervation gelang bisher nicht.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1988

Authors and Affiliations

  • P. K. Plinkert
    • 1
  • H. P. Zenner
    • 1
  • J. Manni
    • 2
  • W. Kuijpers
    • 2
  • P. Huygen
    • 2
  • A. M. Soliman
    • 3
  • W. Giebel
    • 4
  • W. Lang
    • 4
  • Ch. Letzkus
    • 4
  • G. Reutter
    • 4
  • P. Kraus
    • 5
  • I. Thalmann
    • 5
  • R. Thalmann
    • 5
  • T. Lenarz
    • 6
  • H. Gillich
    • 6
  • H. Maier
    • 6
  • S. Hoth
    • 6
  • K. Lamm
    • 7
  • Ch. Lamm
    • 7
  • H. Lamm
    • 7
  • K. Schumann
    • 7
  • J. Kellner
    • 8
  • G. Jundt
    • 8
  • K. v. d. Mark
    • 8
  • A. Soliman
    • 8
  • A. Meyer
    • 9
  • J. Lamprecht
    • 10
  • A. Meyer
    • 10
  • I. C. Loennecken
    • 11
  • T. Brusis
    • 11
  • J. H. Fischer
    • 11
  • H. Clahsen
    • 11
  • M. Kautzky
    • 12
  • P. Schenk
    • 12
  • K. Rappersberger
    • 12
  • K. Konrad
    • 12
  • E. Steinbach
    • 13
  • R. Mösges
    • 14
  • G. Schlöndorff
    • 14
  • D. Meyer-Ebrecht
    • 14
  • W. Krybus
    • 14
  • W. Mann
    • 15
  • U.-R. Heinrich
    • 15
  • H. Enzmann
    • 16
  • Th. Lenarz
    • 16
  • M. Dörsam
    • 16
  • A. Laubert
    • 17
  • U.-L. Bräunle
    • 17
  • H.-A. Schoon
    • 17
  • M. Rimpler
    • 17
  • B. Schmidt
    • 18
  • A. Beigel
    • 18
  • J. Wustrow
    • 18
  • J. Werner
    • 18
  • C. F. Kühl
    • 19
  • T. Haid
    • 19
  • P. Thierauf
    • 19
  • R. Jakse
    • 20
  • G. Tilz
    • 20
  • R. Pfragner
    • 20
  1. 1.WürzburgDeutschland
  2. 2.NijmegenNetherlands
  3. 3.TübingenDeutschland
  4. 4.TübingenDeutschland
  5. 5.St. Louis/WürzburgDeutschland
  6. 6.HeidelbergDeutschland
  7. 7.HannoverDeutschland
  8. 8.Gießen/München/TübingenDeutschland
  9. 9.DüsseldorfDeutschland
  10. 10.DüsseldorfDeutschland
  11. 11.Köln/DüsseldorfDeutschland
  12. 12.WienAustria
  13. 13.TübingenDeutschland
  14. 14.AachenDeutschland
  15. 15.FreiburgDeutschland
  16. 16.HeidelbergDeutschland
  17. 17.HannoverDeutschland
  18. 18.KielDeutschland
  19. 19.ErlangenDeutschland
  20. 20.GrazAustria

Personalised recommendations