Advertisement

Robustheit diskreter Zustandsbeobachter

  • Rüdiger Kofahl
Part of the Fachberichte Messen · Steuern · Regeln book series (FACHBERICHTE, volume 19)

Zusammenfassung

Die Rückführung der Zustände x über den Reglervektor k bei Zustandsregelungen, G1. (3.36), erfordert deren Meßbarkeit. Ist diese schon im Falle der zeitkontinuierlichen Zustandsregelung oft nicht realisierbar oder zumindest teuer, da eine entsprechende Anzahl Sensoren angebracht werden muß, so ist sie im Zeitdiskreten nur in Ausnahmefällen durchführbar. Es müßten dazu die Zustände einzeln meßbar sein, über separate A/D-Wandler erfaßt werden und es würde eine physikalische Bedeutung jeder Zustandsgröße voraussetzen. Bei Einsatz parameteradaptiver Zustandsregler wird das Streckenverhalten aber in der Regel über Messung der Ein- und Ausgangsgrößen auf Grundlage eines approximierenden Prozeßmodells niedriger Ordnung identifiziert.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1988

Authors and Affiliations

  • Rüdiger Kofahl
    • 1
  1. 1.Institut für Regelungstechnik, Fachgebiet Regelsystemtechnik und ProzeßlenkungTH DarmstadtDarmstadtDeutschland

Personalised recommendations