Schwellenwerte für die Persistenz der HIV-Infektion

  • K. Dietz
Part of the Medizinische Informatik und Statistik book series (MEDINFO, volume 68)

Zusammenfassung

Trägt man halbjährlich die dem Bundesgesundheitsamt gemeldeten AIDS-Erkrankungen semilogarithmisch auf, ergibt sich eine Gerade, die einem exponentiellen Zuwachs mit einer Verdoppelungszeit von 10,3 Monaten entspricht. Würde sich dieser Trend in den nächsten Jahren fortsetzen, wären für das Jahr 1990 mehr als 11.000 neue Fälle zu befürchten, d.h. zehnmal soviel wie von 1982 bis Juni 1987 kumulativ registriert wurden. Es ist offensichtlich, daß solche Extrapolationen allenfalls für zwei bis drei Jahre zulässig sind, da sie weder die Sättigung der einzelnen Risikogruppen bezüglich der Infektionsprävalenz noch die inzwischen eingetretenen Verhaltensänderungen berücksichtigen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. [1]
    Bailey, N.T.J.: Introduction to the modeling of sexual disease. J. Math. Biol. 8, 301–322 (1979)CrossRefMathSciNetGoogle Scholar
  2. [2]
    Dietz, K. & Hadeler, K.P.: Epidemiological models for sexually transmitted diseases. J. Math. Biol. 26, 1–25 (1988)CrossRefMATHMathSciNetGoogle Scholar
  3. [3]
    Hethcote, H.W. & Yorke, J.A.: Gonorrhea transmission dynamics and control. Lect. Notes Biomath., 56, Berlin, Heidelberg, New York: Springer 1984Google Scholar
  4. [4]
    Kendall, D.G.: Stochastic processes and population growth. J. R. Statist. Soc. Ser. B. 11, 230–264 (1949)MathSciNetGoogle Scholar
  5. [5]
    Peterman, T.A., Stoneburner, R.L., Allen, J.R., Jaffe, H.W. & Curran, J.W.: Risk of human immunodeficiency virus transmission from heterosexual adults with transfusion-associated infections. JAMA 259, 55–58 (1988)CrossRefGoogle Scholar
  6. [6]
    Royal Statistical Society: Statistical requirements of the AIDS epidemic. London (1987)Google Scholar
  7. [7]
    Turner, C.F., Fay, R.E. & Widdus, R.: Monitoring the spread of HIV infection, (in press)Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1988

Authors and Affiliations

  • K. Dietz
    • 1
  1. 1.Institut für Medizinische BiometrieUniversität TübingenTübingenDeutschland

Personalised recommendations