Advertisement

Beatmungsbehandlung ohne Sedierung

  • Ina Pichlmayr
  • Peter Lehmkuhl

Zusammenfassung

Beatmungen bei nicht operierten Patienten sind häufig ohne Sedierung durchführbar. Hier muß in der EEG-Kontrolle darauf geachtet werden, daß als Streßsituation empfundene Behandlungsabschnitte — als Beta-Aktivierung im EEG sichtbar — vermieden werden. Trotz gezielter Streßulcusprophylaxe können aufgrund der psychischen Belastung Magenulcerationen mit z.T. starken Blutungen auftreten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturübersicht

  1. Benzer H, Baum M, Mutz N (1982) Respiratortherapie der Ateminsuffizienz. In: Lawin P, Peter K, Hartmauer U (Hrsg) Infektion — Sepsis — Peritonitis, INA Bd 37. Thieme, Stuttgart New York, S 88–96Google Scholar
  2. Binnie CD (1975) The EEG in intensive care. Interpretation. J Electrophysiol Techn 1: 5–18Google Scholar
  3. Bozza-Marrubini M (1984) Classification of coma. Intensive Care Med 10: 217–226PubMedGoogle Scholar
  4. Brenner RP (1985) The Electroencephalogram in Altered States of Consciousness. Neurol Clinics 3: 615–631Google Scholar
  5. Bushardt W, Rittmeyer P (1966) Die Bedeutung des EEG-Befundes im Rahmen der Intensivbehandlung. Anaesthesiol Wiederbel 17: 71–76Google Scholar
  6. Lawin P, Scherer R (1981) Beatmung. In: Lawin P (Hrsg) Praxis der Intensivbehandlung, 4. Aufl. Thieme, Stuttgart New York, S 16.1-16.35Google Scholar
  7. Wendt M, Hansen G, Hannach HG, Schoeppner H (1986) Komata in der Intensivmedizin. In: Zumkly H, Zidek W (Hrsg) Differentialdiagnose der Komata. Thieme, Stuttgart New York, S 148–161Google Scholar
  8. Wolf G (1983) Die künstliche Beatmung auf Intensivstationen, 3. Aufl. Springer, Berlin Heidelberg New YorkCrossRefGoogle Scholar
  9. Zschocke S, Neunzig HP, Janzen RWG, Rohr W (1984) Kontinuierliche EEG-Intensivüberwa-chung mittels fortlaufender selektiver Spektralanalyse. 29. Jahrestagung der Deutschen EEG-Gesellschaft, Düsseldorf, 11.–13. Oktober 1984Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1988

Authors and Affiliations

  • Ina Pichlmayr
    • 1
  • Peter Lehmkuhl
    • 1
  1. 1.Zentrum für Anästhesiologie der Medizinischen Hochschule Hannover Abteilung IVKrankenhaus OststadtHannover 51Deutschland

Personalised recommendations