Advertisement

Pulmonale Störungen

  • Ina Pichlmayr
  • Peter Lehmkuhl

Zusammenfassung

Funktionsstörungen der Lunge als Folge von Polytraumen, groβen Operationen oder Anästhesiekomplikationen sind als ARDS (z. B. nach Schock oder Massentransfusion) oder als Mendelson-Syndrom nach Aspiration häufig Ursache für eine Intensivbehandlung. Unter der Intensivtherapie von Patienten mit vitalen Störungen treten Funktionsstörungen der Lunge als häufigste Komplikation im Intensivverlauf auf. Sie betreffen bevorzugt Patienten mit reduziertem Allgemeinzustand.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturübersicht

  1. Davidson LAG, Jefferson JM (1959) EEG studies in respiratory failure. Br Med J [Clin Res]2: 396–400CrossRefGoogle Scholar
  2. Meyer JS, Waltz G (1960) Arterial oxygen saturation and alveolar carbon dioxide during electroencephalography. Arch Neurol 2: 631–643CrossRefGoogle Scholar
  3. Pfurtscheller G, Metzler H, Szirmai J, Aranibar A, Pfurtscheller B (1978) Reaktionen in der Hirnaktivität bei Erhöhung der Kohlendioxydkonzentration in der Atemluft. EEG EMG9: 222–228PubMedGoogle Scholar
  4. Wilson WP, Siecker HO (1958) A study of the factors responsible for changes in the EEG in chronic pulmonary insufficiency. Electroencephalogr Clin Neurophysiol 10: 89–96PubMedCrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1988

Authors and Affiliations

  • Ina Pichlmayr
    • 1
  • Peter Lehmkuhl
    • 1
  1. 1.Zentrum für Anästhesiologie der Medizinischen Hochschule Hannover Abteilung IVKrankenhaus OststadtHannover 51Deutschland

Personalised recommendations