Advertisement

Bilanzierung der Ein- und Ausfuhr von Kupfer mit Chelatbildnern und Zinksulfat bei Morbus Wilson

  • B. Weisner
  • C. Hartard
  • C. Dieu
Part of the Verhandlungen der Deutschen Gesellschaft für Neurologie book series (VDGNEUROLOGIE, volume 4)

Zusammenfassung

Eine erfolgreiche Bilanzierung der Kupfer(Cu)-Ein- und Ausfuhr bei M. Wilson wird durch eine Cu-arme Diät und die tägliche Gabe von Chelatbildnern erreicht. Auch ZnSO4 erwies sich in Einzelfällen als wirksam (2). Die Cu-Konzentration im Liquor (1) und die Cu-Ausscheidung über Stuhl und Urin können für die Therapiekontrolle herangezogen werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Hartard C, Weisner B (1985) Copper concentration measurement in CSF. Relevance for diagnosis and therapy of Wilson’s disease. J Neurol 232 (Suppl):45Google Scholar
  2. 2.
    Hoogenraad TU, van den Hamer GJA, van Hattum J (1984) Effective treatment of Wilson’s disease with oral zinc sulfate: Two case reports. Br Med J 289:273–276CrossRefGoogle Scholar
  3. 3.
    Weisner B, Lachenmeyer L, Hahne HH (1983) Bedeutung der Kupferkonzentration im Liquor für die Diagnose und Therapiekontrolle des M. Wilson. Psycho 9:397–398Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1987

Authors and Affiliations

  • B. Weisner
  • C. Hartard
  • C. Dieu

There are no affiliations available

Personalised recommendations