Advertisement

Decapeptyl-Depot (D-TRP-LHRH slow release) beim Prostatakarzinom im Stadium C und D

  • Hartmut Knönagel
  • D. Hauri
Conference paper
Part of the Verhandlungsbericht der Deutschen Gesellschaft für Urologie book series (VBDGUROLOGIE, volume 38)

Zusammenfassung

Mit Decapeptyl, einem der neuen LH-RH-Superagonisten, steht jetzt eine brauchbare galenische Form zur Verfügung, die eine Verabreichung als Depot erlaubt. Damit werden die umständlichen Praktiken wie Nasenspray und tägliche subkutane Injektionen umgangen. Der Wirkstoff, der an Mikrokapseln gebunden ist, wird kontinuierlich während eines Monats freigesetzt. Die Applikation erfolgt als monatliche intramuskuläre Injektion in einer Dosierung von 3 mg oder 3,2 mg was einer täglichen Freisetzung von 100 Mikrogramm entspricht.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Papadopoulos I, Kleinschmidt K, Weissbach L (1986) Behandlung des fortgeschrittenen Prostatakarzinoms mit der Depotform eines LHRH-Analogons (Decapeptyl). Akt Urol 17: 315CrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Parmar H, Lightman SL, Allen L, Philips RH, Edwards L, Schally AV (1985) Randomised controlled study of orchidectomy vs long-acting D-Trp-6-LH-RH in advanced prostatic cancer. Lancet, Nov 30:1201CrossRefGoogle Scholar
  3. 3.
    Roger M, Duchier J, Lahlou N, Nahoul K, Schally A (1985) Treatment of prostatic carcinoma with D-Trp-6-LH-RH: Piasma hormone levels after daily subcutaneous injektions and periodic administration of delayed-release preparations. Prostate 7:271CrossRefGoogle Scholar
  4. 4.
    Seppelt U, Bertermann H, Saerbeck Ch (1986) Decapaptyl (DTrp-6-LH-RH) zur Therapie von Prostatakarzinomen unter Berücksichtigung eines intramuskulär applizierbaren Depotpräparates. Urologe [A] 25: 298Google Scholar
  5. 5.
    Wenderoth UK, Spindler HW, Jacobi GH (1986) Fünfwöchige intramuskuläre Applikation eines Gn-RH-Analogs Decapeptyl-Depot beim fortgeschrittenen Prostatakarzinom. Akt Urol 17:320CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1987

Authors and Affiliations

  • Hartmut Knönagel
    • 1
  • D. Hauri
  1. 1.Urologische KlinikUniversitätsspitalZürichSwitzerland

Personalised recommendations