Advertisement

Verlaufsuntersuchungen an Kindern mit Alkoholembryopathie

  • H.-C. Steinhausen
  • H.-L. Spohr
Part of the Suchtproblematik book series (SUCHT)

Zusammenfassung

Eine Nachuntersuchung von 56 Kindern mit Alkoholembryopathie ergab eine erstaunliche Tendenz zur Kompensation auffälliger Befunde. Es besteht eine enge Beziehung zwischen Schweregrad der morphologischen Schädigung und Ausmaß des Alkoholkonsums einerseits sowie zwischen Ausmaß psychopathologischer Auffälligkeiten und Intelligenzminderung andererseits.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Nestler V, Spohr H-L, Steinhausen H-C (1981a) Die Alkoholembryopathie. Mehrdimensionale Studien zú den Folgen des Alkoholismus in der Schwangerschaft. Enke, StuttgartGoogle Scholar
  2. Nestler V, Spohr H-L, Steinhausen H-C (1981b) Mehrdimensionale Studien zur Alkoholembryopathie. Monatsschr Kinderheilkd 129:404–409 Google Scholar
  3. Spohr H-L, Steinhausen H-C (1984) Der Verlauf der Alkoholembryopa thie. Monatsschr KinderheilkdGoogle Scholar
  4. Steinhausen H-C (1984) Kinder alkoholkranker Eltern. In: Steinhausen HC (Hrsg) Risikokinder. Kohlhammer, StuttgartGoogle Scholar
  5. Steinhausen H-C, Nestler V, Huth H (1982) Psychopathology and mental functions in the offspring of alcoholic and epileptic mothers. J Am Acad Child Psychiatry 21: 268–273PubMedCrossRefGoogle Scholar
  6. Steinhausen H-C, Göbel D, Nestler V (1984) Psychopathology in the offspring of alcoholic parents. J Am Acad Child PsychiatryGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1987

Authors and Affiliations

  • H.-C. Steinhausen
  • H.-L. Spohr

There are no affiliations available

Personalised recommendations