Muskelkrämpfe pp 109-114 | Cite as

Die Behandlung von Muskelkrämpfen bei Dialysepatienten mit Limptar

  • S. Wessely
  • H. A. Dieterich
Conference paper

Zusammenfassung

In diese 4wöchige plazebo-kontrollierte gekreuzte Doppelblindstudie wurden 8 dialysepflichtige Patienten aufgenommen, die besonders oft an Muskelkrämpfen während der Dialysebehandlung litten. Aufgrund der Randomisierung erhielten die Patienten in den ersten beiden Wochen jeweils 30 Min. vor Beginn der Hämodialyse entweder 2 Limptar - oder 2 Plazebotableiten. Dann wurde eine Dialyse ohne Medikamentengabe durchgeführt. Anschließend wurde in den letzten beiden Wochen der Studie die Medikation gegeneinander ausgetauscht. Muskelkrämpfe traten in der mit Plazebo behandelten Gruppe 3mal häufiger als in der mit Limptar behandelten auf. Somit führte diese Wirkstoffkombination von Chininsulfat und Theophyllinäthylendiamin zu einer signifikanten (p < 0,001) Verringerung des Risikos von Muskelkrämpfen während der Dialyse. Die Intensität der Krämpfe nahm in der mit Limptar behandelten Gruppe auch stärker ab als unter Plazebo. Alle Patienten berichteten über die besonders gute Verträglichkeit von Limptar. Nur 1 Patient mußte aufgrund starker Übelkeit aus der Studie ausgeschlossen werden. Die mit Limptar erzielten Ergebnisse sind sehr ermutigend. Sie demonstrieren, daß diese Kombination die Anzahl und Intensität der während der Dialyse auftretenden Krämpfe wirksam mindert.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Berg A, Buehner N, Guenther D, Keul J, Medsche Klin, (in press)Google Scholar
  2. Catto GRD, Smith FW, MaLeod M (1973) Brit med J 3: 389PubMedCrossRefGoogle Scholar
  3. Chillar RK, Desforges JF (1972) Lancet 2: 285PubMedCrossRefGoogle Scholar
  4. Dieterich HA, Moerl H (1981) Ärztl Forsch 1Google Scholar
  5. Dieterich HA, Jaehnchen E, Messer W (in press)Google Scholar
  6. Jenkins P, Dreher W (1975) Trans Am Soc antif intern organs 4: 30Google Scholar
  7. Kaji DM, Nottage WG, Ackad A, Stein RM (1976) Lancet 2:66–67PubMedCrossRefGoogle Scholar
  8. Linke H, Dieterich AH, Kiesel M, Pompetzki H, Heimann D (1982) Medsche Klin. 14/15: 461–463Google Scholar
  9. Moerl H, Dieterich HA (1980) Medsche Klin. 75: 264Google Scholar
  10. Rawls WB (1966) West Med 7: 153Google Scholar
  11. Rawls WB, Evans WL, Mistretta CV, DÄllessandro FM (1959) Med Times 87: 818–829PubMedGoogle Scholar
  12. Stewart WK, Fleming I, Mannel MA (1972) Lancet 1: 1049IPubMedCrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1986

Authors and Affiliations

  • S. Wessely
  • H. A. Dieterich

There are no affiliations available

Personalised recommendations