Die hypertherme Extremitätenperfusion beim malignen Melanom

  • J. Tonak
  • J. Göhl
  • W. Hohenberger
Conference paper
Part of the Der Hautarzt book series (VDGDERMATOLOGIE, volume 34)

Zusammenfassung

Ein besonderes Problem in der Behandlung maligner Melanome ist die Therapie von occulten Lymphknoten- und Intransitmetastasen. Die Inzidenz dieser Metastasen ist direkt korreliert mit der Tumordicke des primären Melanoms (Tabelle 1). Bei fortgeschrittenen Melanomen der Extremitäten haben wir nicht nur mit dem Vorhandensein von Lymphknoten-, sondern auch von klinisch occulten Intransitmetastasen in ca. 20-30% der Fälle zu rechnen [5]. Bei Melanomen der Extremitäten ist häufig aufgrund des großen Abstandes von der ersten Lymphknotenstation und dem variablen anatomischen Verlauf der Lymphbahnen eine klassische en bloc-Resektion, d.h. die Entfernung des Primärtumors einschließlich seines Lymphabflußgebietes nicht möglich.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Creech OJ jr., ET Krementz, RF Ryan, JN Winblad (1958) Chemotherapy of cancer: Regional perfusion utilizing an extracorporal circuit. Ann Surg 148:616PubMedCrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Krementz ET, RF Ryan, RD Carter, CM Sutherland, RJ Reed (1985) Hyperthermic regional perfusion for melanoma of the limbs. In: Balch CM, GW Milton (eds) Cutaneous melanoma. Clinical management and treatment. Results worldwide. JB Lippincott Comp Philadelphia, 10:171Google Scholar
  3. 3.
    Lejeune FJ, M Mathieu, Y Kenis (1977) Hyperthermic isolation-perfusion with melphalan. A preliminary appraisal of local and general effects in malignant melanoma. Tumori 63:289PubMedGoogle Scholar
  4. 4.
    Schraffordt-Koops H, J Oldhoff (1981) Überleben und Lokalrezidiv nach regionaler hyperthermer Per fusion. In: Das maligne Melanom der Haut. Hrsg. Weidner F, J Tonak, Perimed Erlangen S. 145Google Scholar
  5. 5.
    Sugarbaker EV, CM McBride (1976) Survival and regional disease control after isolation — perfusion for invasive stage I melanoma of the extremities. Cancer 37:188PubMedCrossRefGoogle Scholar
  6. 6.
    Tonak J, P Hermanek, F Weidner, I Guggenmoos-Holzmann, A Altendorf (1985) Melanoma in Germany: Experience at the University of Erlangen-Nürnberg. In: Balch CM, GW Milton (eds) Cutaneous melanoma. Clinical management and treatment Results worldwide JB Lippincott Comp Philadelphia 33:483Google Scholar
  7. 7.
    Tonak J, W Hohenberger, J Göhl (1984) Die isolierte hypertherme Extremitätenperfusion bei malignen Melanomen und Weichgewebssarkomen. Chirurg, 55:499PubMedGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1986

Authors and Affiliations

  • J. Tonak
    • 1
  • J. Göhl
    • 2
  • W. Hohenberger
    • 2
  1. 1.MaximilliansplatzChirurgische Univ.-KlinikErlangenDeutschland
  2. 2.ErlangenDeutschland

Personalised recommendations