Advertisement

Strahlen- und Chemotherapie bei der Behandlung des malignen Melanoms

  • Eva-Maria Kokoschka
  • D. Benesch
Conference paper
Part of the Der Hautarzt book series (VDGDERMATOLOGIE, volume 34)

Zusammenfassung

Seit den Gründerjahren der Radiotherapie wird das maligne Melanom mit schwungvoller Begeisterung mit jeweils den modernsten Methoden dieser Technik behandelt. Im letzten Jahrzehnt sind jedoch zunehmend kritische Stimmen laut geworden, die auf stark divergierende Behandlungsergebnisse hinwiesen und gleichzeitig insgesamt die Wertigkeit dieser Behandlungsform für das maligne Melanom bezweifelten. Von einzelnen Autoren wurde der Tumor sogar als strahlenresistent bezeichnet.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Hornsey S (1978) The relationship between total dose, number of fractions and fraction size in the response in malignant melanoma in patients. Br J Radiol 51:905–909PubMedCrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Kokoschka EM, K Kärcher (1985) Zur Wertigkeit der Strahlentherapie bei malignem Melanom. In pressGoogle Scholar
  3. 3.
    Lissner J, H Lieven (1984) Ion Strahlentherapie des malignen Melanoms. Chirurg. 45:362–365Google Scholar
  4. 4.
    Neifeld JP, DC Tormey, MA Baker, FL Meyskens, RN Taub (1983) Phase II Trial of the DOPA minergic inhibitor Pinozide in previously treated melanoma patients. Cancer Treat Rep 67:155–157PubMedGoogle Scholar
  5. 5.
    Orton CY, F Ellis (1973) A simplification in the use of the NDS concept in practical radiotherapy. Br J Radiol 45:529–537CrossRefGoogle Scholar
  6. 6.
    Wick MM (1982) Therapeutic effect of Dopamin infusion on human malignant melanoma. Cancer Treat Rep 66:1657–1659PubMedGoogle Scholar
  7. 7.
    Storck H (1982) Ist das maligne Melanom wirklich strahlenresistent? Hautarzt 33:5–11PubMedGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1986

Authors and Affiliations

  • Eva-Maria Kokoschka
    • 1
  • D. Benesch
    • 2
  1. 1.II. Universitäts-HautklinikWienAustria
  2. 2.WienAustria

Personalised recommendations