Rezidivierende Zystiden der Frau als Folge einer diabetischen autonomen Neuropathie

  • S. Alloussi
  • G. J. Mast
  • B. Kopper
  • L. Prediger
Conference paper
Part of the Verhandlungsbericht der Deutschen Gesellschaft für Urologie book series (VBDGUROLOGIE, volume 36)

Zusammenfassung

Die autonome diabetische Neuropathie kann grundsätzlich alle Funktionen des sympatischen und parasympatischen Nervensystems beeinträchtigen. Sie ist eine häufige Komplikation des Diabetes mellitus. Ihre Inzidenz ist von der Stoffwechsellage weitgehend unabhängig. Die Pathogenese der autonomen diabetischen Neuropathie ist bis jetzt nicht eindeutig geklärt. Die Manifestation an einzelnen Abschnitten des autonomen Nervensystems mit Beeinträchtigung selektiver Organfunktionen führt zu mannigfachen klinischen Bildern.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Booth CU, Harrison MJG, Green JF (1984) Evaluation of screening tests for detecting sacral autonomic neuropathy in diabetes mellitus. Brit J Urol 50: 31–34CrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Bradley WE (1978) Autonomic neuropathy and the genito-urinary system. J Urol 119: 299–302PubMedGoogle Scholar
  3. 3.
    Clements RS Jr (1982) Pathogenesis of diabetic neuropathy. New York State J Med 864–871Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1985

Authors and Affiliations

  • S. Alloussi
    • 1
  • G. J. Mast
  • B. Kopper
  • L. Prediger
  1. 1.Urologische KlinikUniversität des SaarlandesHomburg-saarDeutschland

Personalised recommendations