Advertisement

Unterschiedliches Alkoholverhalten und Lebenssituation

  • H. Berger
  • A. Legnaro
Chapter
Part of the Monographien aus dem Gesamtgebiete der Psychiatrie book series (PSYCHIATRIE, volume 36)

Zusammenfassung

Wir unterscheiden im folgenden nach abstinenten Patienten, nach solchen, die phasenweise Alkoholmißbrauch betreiben, und nach Dauerkonsumenten. Abstinenz bedeutet dabei völlige Abstinenz seit der Entlassung aus der Behandlung, schließt aber das Vorkommen eines einzigen, wirklich singulär bleibenden Rückfalls nicht aus. Es scheint uns vertretbar, unter dem Gesichtspunkt des Therapieerfolges hier die 5,1% singulärer Rückfalle mit den 18,9% völlig Abstinenter zusammenzufassen. Phasenhafter und Dauerkonsum beziehen sich auf das Trinkverhalten nach dem Rückfall; das bedeutet, daß dem Rückfall eine abstinente Periode vorausgegangen sein kann oder daß der Alkoholkonsum inzwischen wieder eingestellt worden ist. Nach diesen Kategorien sind also 24,0% der Patienten abstinent, 26,6% Trinker, von Zeiten der Abstinenz unterbrochen, und 49,5% Dauerkonsumenten (vgl. 4.1). Diese Gruppen zeigen jedoch, wie nachfolgend dargestellt wird, deutlich unterschiedliche Sozialprofile.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1984

Authors and Affiliations

  • H. Berger
  • A. Legnaro

There are no affiliations available

Personalised recommendations