Advertisement

Spracheingabe

  • Klaus Fellbaum
Part of the Nachrichtentechnik book series (NACHRICHTENTECH, volume 12)

Zusammenfassung

Ausgangspunkt unserer Betrachtungen ist ein Spracheingabesystem, das im wesentlichen drei Zwecken dienen kann (Bild 6.1):
  • zur Sprachübertragung

    Hierbei kann das Sprachsignal bandbegrenzt, digitalisiert, moduliert werden; es kann eine Quellen- und Kanalcodierung erfolgen etc. Kennzeichnend ist in jedem Falle, daß die Sprachinformation selbst nicht verändert (verarbeitet) wird — sieht man einmal von Störungen und Fehlern ab.

  • zur Sprachspeicherung

    Hier gilt wie bei der Sprachübertragung, daß der Sprachinhalt unverändert bleibt. Im einfachsten Fall wird das Sprachsignal direkt in analoger oder digitaler Form auf einem Speichermedium (analogem bzw. digitalem Bandgerät, Platte etc.) aufgezeichnet. Häufig verwendet man — insbesondere bei den digitalen Verfahren — Methoden der Sprachbandkompression (vgl. DPCM, ADPCM, Deltamodulation, Vocoder), um damit Speicheraufwand zu sparen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin, Heidelberg 1984

Authors and Affiliations

  • Klaus Fellbaum
    • 1
  1. 1.Institut für FernmeldetechnikTechnische Universität BerlinDeutschland

Personalised recommendations