Advertisement

Prospektiv randomisierte Untersuchung zur Effektivität der enteralen beziehungsweise parenteralen postoperativen Ernährung

  • E. Bauer
  • R. Gräber
  • R. Brotke
  • J. Seifert
Conference paper
Part of the Langenbecks Archiv für Chirurgie book series (DTGESCHIR, volume 84)

Zusammenfassung

Seit Anfang des Jahres 1983 wird an der Chirurgischen Universitäts- Klinik in Kiel eine Ernährungsstudie durchgeführt. Es sollte die Frage beantwortet werden, ob die enterale Ernährung der parenteralen Ernährung in der postoperativen Phase gleichwertig ist beziehungsweise welche Vor- und Nachteile die beiden Ernährungsformen aufweisen. Die Studie wurde prospektiv randomisiert an 60 Patienten nach elektiven Dickdarmoperationen bei Carcinomerkrankungen durchgeführt. Da man annimmt, daß nicht nur die Art der Erkrankung, sondern auch die chirurgische Therapie einen Einfluß auf die postoperative Ernährung hat, wurden Patienten mit gleicher Grunderkrankung und gleicher chirurgischer Therapie gewählt. Es wurden Patienten mit Dickdarmeingriffen untersucht, um möglichst vergleichbare ungestörte Verhältnisse im oberen Resorptionstrakt zu gewährleisten. Ausgeschlossen wurden Patienten mit einer cardiorespiratorischen Insuffizienz, mit einer dekompensierten Nierenfunktion, mit einem insulinpflichtigen Diabetes und Patienten, bei denen intraoperativ ein bereits ausgedehntes Tumorstadium festgestellt wurde.

Prospective Randomized Study of Efficacy of Enteral and Parenteral Postoperative Nutrition

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer, Berlin Heidelberg 1984

Authors and Affiliations

  • E. Bauer
    • 1
  • R. Gräber
    • 1
  • R. Brotke
    • 1
  • J. Seifert
    • 1
  1. 1.Abteilung für Allgemeine ChirurgieChirurgische Universitäts-KlinikKiel 1Deutschland

Personalised recommendations