Grundmechanismen der transcapillären Protein- und Flüssigkeitsverschiebungen in der Lunge im traumatisch-hämorrhagischen Schock beim Schaf

  • C.-J. Kant
  • J. A. Sturm
  • M. L. Nerlich
  • C. Neumann
  • H.-J. Oestern
  • M. Schiemann
Conference paper
Part of the Langenbecks Archiv für Chirurgie book series (DTGESCHIR, volume 84)

Zusammenfassung

Die Ursache für den Abfall der Plasmaproteinkonzentration im Schock ist umstritten. Einige Autoren sind der Ansicht, daß es sich dabei um einen Proteinaustritt aus dem Gefäßsystem handelt (1). Nach Untersuchungen u.a. von STURM (5) könnte ein Flüssigkeitseinstrom aus dem Interstitium in das-Gefäßsystem verantwortlich sein (Verdünnungseffekt). Mit Hilfe des STAUBsehen Schafmodelles (direkte Analyse interstitieller Flüssigkeit) gingen wir der Frage nach, ob der Plasmaproteinabfall im Schock durch einen Proteinverlust in das Interstitium, oder einen Flüssigkeitseinstrom in das Gefäßsystem hervorgerufen wird.

Mechanism of Transcapillary Protein and Fluid Shift in Traumatic-Hemorrhagic Shock in the Sheep Lung

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    BUHR HJ et al (1980) Verlauf des pulmonalen Wasser- und Eiweißaustritts im protrahierten, traumatisch-hämorrhagischen Schock. Langenbecks Arch Chir (Suppl Chir Forum), 101–105Google Scholar
  2. 2.
    DEMLING RH et al (1982) Effect of diaphragmatic lymphatic contamination on caudal mediastinal node lymph flow in unanesthetized sheep. Lymphology 15 (4): 163PubMedGoogle Scholar
  3. 3.
    SHIRES T (1965) The role of sodium-containing solutions in the treatment of oligemic shock. Surg Clin North Am 45: 365PubMedGoogle Scholar
  4. 4.
    STAUB NC et al (1975) Preparation of chronic lymph fistulas in sheep. J Surg Res 19: 318CrossRefGoogle Scholar
  5. 5.
    STURM JA et al (1980) Das extravasculäre Lungenwasser im traumatischen Schock beim Hund. Langenbecks Arch Chir (Suppl Chir Forum), 95–99Google Scholar

Copyright information

© Springer, Berlin Heidelberg 1984

Authors and Affiliations

  • C.-J. Kant
    • 1
  • J. A. Sturm
    • 1
  • M. L. Nerlich
    • 1
  • C. Neumann
    • 1
  • H.-J. Oestern
    • 1
  • M. Schiemann
    • 2
  1. 1.Unfallchirurgische KlinikMedizinische Hochschule HannoverHannover 61Deutschland
  2. 2.Abt. I Biometrie der Medizinischen Hochschule HannoverZentrum Biometrie und Medizinische InformatikDeutschland

Personalised recommendations